Wiege eines weltweiten Schuhimperiums

Wiege eines weltweiten Schuhimperiums

  • Zlín: Siedlung Jižní svahy
    Zlín: Siedlung Jižní svahy
  • Zlín 21 – Baťa-Hochhaus
    Zlín 21 – Baťa-Hochhaus

Die Region Zlín (Zlínský kraj) befindet sich im Osten Tschechiens und grenzt östlich an die Slowakei, innerstaatlich an die Region Südmähren und die Regionen Olomouc und Mährisch-Schlesien.

Auf der Fläche von 3.964 km² leben etwa 590.000 Einwohner, das entspricht einer Dichte von 149 Einwohner/km² (Stand 30. Juni 2005). In der Region liegen vier Bezirke, 307 Gemeinden, davon 30 Städte. Verwaltungssitz ist Zlín.

Krajský úřad - Regionalamt der Region Zlín

Zlín
třída Tomáše Bati 2
761 90 Zlín
Region Zlín (Zlínský kraj)
Tschechische Republik
podatelna@kr-zlinsky.cz
Tel: +420 577 043 111

Wiki-Info

Landschaft

Die Gegend ist überwiegend gebirgig, bis auf die Ebene, die sich entlang des Flusses Morava zieht und in der Region Slovácko in der Gegend von Uherské Hradiště.

Im Norden befinden sich die Mährisch-Schlesischen Beskiden, im Osten liegt das Gebirge Javorníky und zum Süden hin erstrecken sich die Weißen Karpaten, die gleichzeitig die natürliche Grenze zur Slowakei bilden. Zum Süden hin folgen Vsetínská hornatina (Vsetíner Gebirgsland) und Vizovická vrchovina (Vizovicer Bergland), im Südwesten Chřiby.

Der Boden ist arm an Mineralien und Humus. Lediglich in den Tälern der Flüsse findet man fruchtbaren Boden. 49 % des Bodens werden landwirtschaftlich genutzt.

In der Region befinden sich einige große Landschaftsschutzgebiete, vor allem Beskiden und Weißen Karpaten, die auch durch die UNESCO geschützt werden. Die Euroregion Weiße Karpaten soll eine allgemeine Zusammenarbeit im Naturschutzgebiet begünstigen.

Wirtschaft

Der Kreis gehört zu den Regionen mit einer eher veralteten Infrastruktur, bedingt vor allem durch die Auflösung von Großbetrieben und einer schlechten Verkehrsanbindung der bisher starken Rohstoffe und Zwischenprodukte verarbeitenden Industrie, die einen Anteil von 18 % der Unternehmen im verarbeitendem Gewerbe ausmacht.

Es handelt sich vor allem um Betriebe mit Verarbeitung von Gummi und Kunststoff (2 %), Metallverarbeitung (27 %), Elektrotechnik (14 %), Maschinenbau (3 %) und der Lebensmittelindustrie (5 %). Negativ wirkt sich auch der niedrige Modernisierungsgrad des Maschinenparks aus.

Das Bruttoinlandsprodukt beträgt 175.614 Kronen je Einwohner. Dieses wird durch 122.912 Unternehmen erwirtschaftet, von denen 14.714 Unternehmen Mitarbeiter beschäftigen. In Betrieben mit mehr als 25 Mitarbeitern sind mehr als die Hälfte aller Beschäftigten erwerbstätig.

Quelle: Wikipedia

Regionenkarte

Die Region in Zahlen

Größte Städte

Stadt Einwohner
(31. Dezember 2005)
Zlín 78.285
Kroměříž 29.024
Vsetín 28.261
Valašské Meziříčí 27.362
Uherské Hradiště 26.131
Otrokovice 18.665
Uherský Brod 17.399
Rožnov pod Radhoštěm 17.129
Holešov 12.332
Bystřice pod Hostýnem 8.762
Napajedla 7.584
Hulín 7.449
Slavičín 7.004
Staré Město 6.759
Brumov-Bylnice 6.014
Zubří 5.458
Luhačovice 5.442
Kunovice 5.241
Chropyně 5.145
Valašské Klobouky 5.143
Quelle: Wikipedia

Auch interessant