Prag | Výstaviště Praha - Průmyslový palác

Prag | Výstaviště Praha - Průmyslový palác

Mittwoch, 22. Februar 2017 bis Freitag, 30. Juni 2017

"Body ... The Exhibition" auf dem Prager Messegelände

Leichen pflastern ihren Weg: Umstrittene Leichenschau wieder in Prag

Prag - Eine "Ausstellung, die Ihr Leben verändert" - nicht mehr und nicht weniger versprechen die Plakate zur Wanderausstellung, die Ende Februar in Prag ihre Tore für das Publikum öffnet. 

Als die Leichenschau "Bodies... The Exhibition" vor zehn Jahren das erste Mal in Prag konservierte Leichen zeigte, sorgte sie - wie im Grunde überall, wo sie Station macht - auch hierzulande nicht nur für Diskussionen, sondern auch für Proteste. 

Der katholische Theologe Tomáš Halík bezeichnete die Schau damals gar als "den abstoßendsten Angriff auf die menschliche Würde in der Geschichte der Zivilisation".

Ob nun lehrreiche Schau für die ganze Familie, als die sie die Ausstellungsmacher unentwegt anpreisen, oder würdeloser Schabernack mit den Körpern von Verstorbenen - dem Erfolg beim Publikum tun Kritik und Proteste offenbar keinen Abbruch, vermutlich eher im Gegenteil. 

Nach Angaben der die Ausstellung weltweit promotenden Agentur Premier Exhibitions, Inc. hatten die Schau bis Mitte 2016 bereits mehr als 15 Millionen Menschen besucht. Autor der Wanderausstellung ist der emeritierte Professor für Anatomie und Zellbiologie an der University of Michigan, Roy Glover.

Die Leichen stammen nach den auf den Webseiten der Agentur veröffentlichten Informationen von Menschen aus China, die eines natürlichen Todes gestorben seien.  

Die gezeigten Präparate wurden zum größten Teil mittels der von Gunther Hagens entwickelten Plastination konserviert. Diese Art der anatomischen Präparation ermöglicht zum Beispiel die Darstellung des gesamten Gefäßkreislaufs des menschlichen Körpers, aber auch die Präsentation von gehäuteten Toten, die Basketball spielen oder ihre eigene Haut wie eine Trophäe in die Höhe halten.

Die Ausstellung ist bis Ende Juni auf dem Prager Messegelände in Holešovice zu sehen. (nk) 

Weitere Infos: www.bodyexhibition.cz
Bildnachweis:
Ticketstream.cz - Veranstaltungsplakat
Autor: Niels Köhler

Heute in Prag und Tschechien

Die Kunst der alten Welt: Dauerausstellung der Prager Nationalgalerie

Prag - In Zusammenarbeit mit dem tschechischen Nationalmuseum und der Karlsuniversität zeigt die...

Baroque in Bohemia: Böhmische Kunst des 16. bis 18. Jahrhunderts

Prag - Seit dem Jahr 2002 zeigt die Prager Nationalgalerie Sammlungen von Exponaten aus dem...

Prag - Jeden Samstagmorgen verwandelt sich der Moldau-Kai zwischen Palacký-Brücke und Vytoň von...

Prag - Die Karlsbrücke ist das bekannteste Bauwerk der Stadt Prag und gilt als ihr Wahrzeichen....

Prag - Das romantische Ballett über die Tempeltänzerin aus dem exotischen Umfeld Indiens zur...

Prag - Von Ende Januar bis zum 9. April sind im Museum Montanelli, das sich in der zur Burg...

Die Kunst Asiens: Dauerausstellung der Prager Nationalgalerie

Prag - Im ersten Stockwerk des Palais Goltz-Kinsky stellt die Prager Nationalgalerie seit 2010 ...

Prag - In der ersten tschechischen Liga mischen meist mehrere Teams aus der tschechischen...

Staatsoper: Romeo und Julia

Prag - Eine neue Interpretation der berühmtesten Liebesgeschichte der Weltliteratur feierte am...

Prag - Ein Wiedersehen und zugleich ungewöhnliches Wiederhören mit dem im vergangenen Jahr...

Veranstaltungsort

Areál Výstaviště 67
170 00
Praha 7
Kartenvorverkauf: www.ticketstream.czwww.ticketstream.cz
www.ticketpro.czwww.ticketpro.cz

"Body ... The Exhibition" auf dem Prager Messegelände

Mittwoch, 22. Februar 2017 bis Freitag, 30. Juni 2017
  • Industriepalast (vor dem Brand im Jahr 2008)
Das Areal Výstaviště Praha ist ein Ausstellungsgelände im Stadtteil Holešovice unweit des Bahnhofs Nádraží Holešovice sowie der gleichnamigen Metrostation der roten Linie C. Es dient als Veranstaltungsort für Messen, Ausstellungen, Konzerte und andere Kulturveranstaltungen.
Areál Výstaviště 67
170 00
Praha 7
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
Tel: +420 220 103 111
www.incheba.cz

Online-Ticketvorverkauf

Veranstaltungsorte

[vocabulary:node-count]

Auch interessant