Videos

Videos

Rubrik: Nachtleben | Veröffentlicht am: 29.09.2016

Prag - Die tschechische Hauptstadt genießt seit Langem den Ruf eines perfekten Ziels für Städtereisende, und zwar nicht nur für Museumsbesucher und Liebhaber klassischer Musik, sondern auch für Nachtschwärmer und Partygänger.

Sogar die offizielle Tourismusagentur der Stadt Prag entdeckte die Anziehungskraft des "Partytourismus" vor einigen Jahren und startete eine Kampagne, deren übernächtigte Protagonisten dunkle Ringe um die Augen hatten. Motto damals sinngemäß: "Schlafen können Sie auch noch zu Hause".

Ironie: Zur gleichen Zeit lockte die staatliche tschechische Agentur zur Förderung des Fremdenverkehrs CzechTourism mit dem Slogan "Come to slow down". In der wahrlich mitreißenden Anfangssequenz des offiziellen TV-Spots kroch eine Weinbergschnecke durchs Bild.

Doch für die Erkenntnis, dass man in Prag gut feiern und Party machen kann, braucht es natürlich keinen von den Prager Stadtvätern genehmigten Werbespot. Zumindest jeder, der schon einmal in der Goldenen Stadt war, wird es wissen.

Tatsächlich sind schon die äußeren Rahmenbedingungen für Partyhungrige in Prag günstig: Es gibt keine gesetzliche Sperrstunde und das Bier kostet in der Kneipe oft weniger als ein Mineralwässerchen.

Klar, dass an dafür prädestinierten Tagen (oder eher Nächten), wie dem 31. Oktober unzählige Partys in der Stadt steigen: schließlich ist Halloween.

Zwar ist dieses Fest den böhmischen Ländern eigentlich fremd, doch wen stört das schon. Kaum ein Club in Prag, kaum ein Kneipe lässt sich die Gelegenheit entgehen und lädt zur speziellen Halloween-Party, die dabei oft als gruseliges Kostümfest aufgezogen wird.

In der Disco und auf dem Dancefloor, ja sogar beim Striptease, wie im Nachtclub Goldfingers am Wenzelsplatz in Prag, ist an diesem Abend Totentanz angesagt, wie das vorliegende Video von Halloween 2015 beweist. Das luxuriöse Etablissement in den Räumen eines ehemaligen Theaters im Gebäude des Hotels Ambassador ist dabei ein gefragter Ort für Junggesellenabschiede und Stag-Partys.

Ältere Herrschaften mögen noch in Erinnerungen an die Tänzerinnen der "Alhambra Revue" schwelgen, die in den Räumlichkeiten ihre Besucher in den Bann schlug - bis 1995 hier der nach dem dritten James-Bond-Streifen benannte Club Einzug hielt.

Heute findet man in der ganzen Stadt eine ungleich größere Zahl an Discos, Musicbars und Nachtclubs als noch vor zwanzig Jahren: Zu den namhaftesten Läden gehören das Duplex (ebenfalls am Wenzelsplatz), das Roxy im "Bermudadreieck" der Prager Altstadt, in Holešovice der Cross Club und das Mecca oder das SaSaZu auf der Insel Štvanice.

Aber Achtung: Wie ein Blick in den Veranstaltungskalender zeigt, steigen die meisten Halloween-Partys nicht am 31. Oktober, sondern schon am Freitag und Samstag, also am 28. und 29. Oktober. Am Montag feiert es sich halt doch nicht so gut, Halloween hin oder her. (nk)

Autor: Tschechien Online - Ressort Reise
Themen: Halloween, Prag Party

Prag - Die dunkle Arena von Maxlasergame in Prag-Smíchov verfügt nicht nur über eine Bar, den Spielern stehen sogar Duschen zur Verfügung. Denn Lasergame ist nicht nur spannend, sondern auch... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.divadloponec.czwww.divadloponec.cz | Kultur, Theater, Oper
Das Theater Ponec ist hauptsächlich auf zeitgenössischen Tanz und Bewegungstheater ausgerichtet. Zum festen Repertoire gehören auch regelmäßig Vorstellungen für Kinder.
www.galerierudolfinum.czwww.galerierudolfinum.cz | Kultur, Galerien
Die Galerie Rudolfinum hat ihren Sitz im historischen Gebäude Rudolfinum im Zentrum von Prag. Die Galerie gehört zu sogenannten Kunsthallen, also zu Ausstellungsstätten, die keine eigenen Sammlungen und keine ständige Exposition haben und deren Konzept auf dem Veranstalten verschiedener temporärer Ausstellungen basiert.