Bohem Prague Hotel

News

Nachrichten

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 21. Januar 2018, 15:31 Uhr
Unter den Toten ist auch ein junger Deutscher

Prag - Wie die tschechische Polizei am Sonntag mitteilt, hat sich die Zahl der Opfer des gestrigen Hotelbrands in Prag auf vier erhöht.

Zwei schwerverletzte Frauen, deren Identität noch nicht bekannt ist, seien im Krankenhaus gestorben, so Polizeisprecher Jan Daněk.

Noch am Brandort zu Tode gekommen waren ein junger Deutscher (Jahrgang 1996) und eine Südkoreanerin (Jahrgang 1997), verletzt wurden neun Menschen.

Zu den stationär im Krankenhaus behandelten Verletzten gehören drei Holländer, ein Türke und eine Franzose.

Der Brand im Hotel Eurostars David im Prager Stadtzentrum wurde am Samstag kurz nach 18 Uhr gemeldet. Nach Angaben eines Sprechers der Prager Feuerwehr war der Brand in dem aus dem Jahr 1884 stammenden Gebäude "sehr intensiv" gewesen. Über das zentrale Treppenhaus (Foto) habe sich zudem der Rauch sehr schnell ausgebreitet und so die Orientierung erschwert. 

Die genaue Brandursache ist bislang unklar, die Polizei ermittelt. Ersten Erkenntnissen nach könnte das Feuer in der Klimaanlage im Erdgeschoss des Viersternehotels ausgebrochen sein. (nk)

Bildnachweis:
Hzscr.cz / Autor: HZS hl. m. Prahy - Milan Pacík
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 21. Januar 2018, 14:36 Uhr
Grüne stehen nach Wahldebakel vor schwieriger finanzieller Situation

Prag - Neuer Vorsitzender der tschechischen Grünen (Strana zelených - SZ) ist der Bürgermeister des vierten Prager Stadtbezirks Petr Štěpánek (Foto). 

Wie tschechische Medien berichten, erhielt der 1965 in Kladno geborene Biologe am Samstag auf dem Parteitag in Česká Třebová bereits im ersten Wahlgang die absolute Stimmenmehrheit. Er setzte sich damit gegen seine beiden Gegenkandidaten František Vosecký und Jan Šlechta durch.

Štěpánek löst damit als Parteichef den 34-jährigen Matěj Stropnický ab, der nach dem Wahldebakel bei den Parlamentswahlen im Oktober das Handtuch geworfen hatte.

Štěpánek rief seine Partei nach seiner Wahl zur Geschlossenheit auf und regte an, ein Schattenkabinett zu bilden, um dem Profil der Grünen klarere Konturen zu geben. In seiner Wahl sieht er selbst eine "Rückkehr zur politischen Mitte". 

Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus waren die Grünen mit 1,46 Prozent Stimmenanteil nicht nur wieder klar an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Obendrein erhielten sie wegen des geringen Stimmenanteils auch keine staatliche Wahlkampfkostenerstattung und stehen Medienberichten nach nur vor einem Schuldenberg von sieben bis neun Millionen Kronen. 

Der Einzug ins Abgeordnetenhaus gelang den tschechischen Grünen bislang nur einmal, nach den Wahlen im Jahr 2006. Im Kabinett der Koalitionsegierung von Premier Mirek Topolánek (ODS) stellten sie dann unter anderem mit ihrem damaligen Parteivorsitzenden Martin Bursík den Umweltminister und mit dem Parteilosen Karel Schwarzenberg gar den Außenminister. (nk)

Bildnachweis:
Zeleni.cz
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 20. Januar 2018, 19:48 Uhr
Großeinsatz der Prager Feuerwehr - in der Altstadt brannte das Hotel Eurostars David

Prag - Ein Hotelbrand hat am Samstagabend zu einem Großeinsatz der Prager Feuerwehr geführt. Ersten Berichten nach forderte das Feuer Todesopfer und etliche Verletzte.

Wie das öffentlich-rechtliche Tschechische Fernsehen (ČT) in seiner 19-Uhr-Hauptnachrichtensendung berichtete, brennt ein Hotel in der Straße Náplavní in der Prager Altstadt unweit der Moldau. 

Ein Sprecher der Feuerwehr bestätigte zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Todesopfer, weitere Todesopfer könnten jedoch nicht ausgeschlossen werden, da mehrere Menschen noch wiederbelebt würden und das Gebäude noch nicht vollständig evakuiert sei. Bei dem Hotel handelt es sich nach Angaben der Feuerwehr um das Hotel Eurostars David.

Die Rettungskräfte riefen zwischenzeitlich die höchste Alarmstufe 3 aus und aktivierten einen speziellen Notfallplan, um die Behandlung einer großen Zahl von Verletzten und deren schnelle Verteilung auf Krankenhäuser zu gewährleisten. Ersten Berichten nach sollten etwa zwanzig Menschen verletzt sein, einige davon schwer.

Der Prager Rettungsdienst (ZZS HMP) gab um kurz nach 20 Uhr per Twitter bekannt, dass der Großeinsatz vor Ort beendet sei. Die Zahl der Verletzten wurde mit insgesamt neun Personen angegeben, darunter fünf Schwerverletze. Die Verletzten wurden in verschiedene Prager Krankenhäuser transportiert. Die Zahl der Toten wurde mit zwei beziffert. 

Das Feuer war gegen 18 Uhr gemeldet worden. Insgesamt wurden etwa 40 Menschen aus dem Hotel evakuiert. Informationen über die Brandursache lagen zunächst nicht vor. (nk)

Bildnachweis:
Hasičský záchranný sbor hl. m. Prahy - Auf dem offiziellen Twitter-Account der Feuerwehr veröffentlichtes Foto vom Einsatzort
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama, Gesellschaft | 19. Januar 2018, 12:25 Uhr
Stadt schreibt künstlerischen Wettbewerb für die Gestaltung einer Gedenkstätte aus

Ostrava/Prag - Der Magistrat der Stadt Ostrava (Mährisch Ostrau) will noch in diesem Jahr auf dem Gelände des einstigen Internierungslagers Hanke ein Denkmal für die dort in den ersten Wochen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ermordeten Deutschen errichten.

Darüber informiert der Magistrat auf den offiziellen Webseiten der Statutarischen Stadt im Osten Tschechiens.

In dem improvisierten Konzentrationslager, das bereits am 10. Mai 1945 auf dem Gelände der deutschen Speditionsfirma Hanke in der Bahnhofstraße errichtet worden war und das zur Internierung der deutschen Bevölkerung vor der Vertreibung dienen sollte, wurden innerhalb weniger Wochen 231 deutsche Zivilisten ermordet.

Gemäß den Bedingungen des künstlerischen Wettbewerbs wird das Werk auf der Grundlage eines Wettbewerbsentwurfs im Bereich zwischen den Straßen 30. dubna und Bieblova errichtet, entlang der Bahnhofsstraße - also auf dem Gelände des einstigen Internierungslagers.

Die Künstler haben bei der Gestaltung des Entwurfs im Prinzip absolute Freiheit: Einzige inhaltliche Bedingung ist, dass in das Werk folgender Text in tschechischer Sprache eingearbeitet wird: "An dieser Stelle stand das Internierungslager 'HANKE' für die deutsche Bevölkerung. Im Mai bis Juni 1945 wurden hier Menschen gefoltert und hingerichtet ohne Gericht und ohne Recht. Die Statutarische Stadt Ostrava, 2018".

Zu den technischen Anforderungen gehört die Verwendung eines QR-Codes, der auf detailliertere Informationen zu dem Lager in drei Sprachen (Tschechisch, Englisch, Deutsch) verweist.

Wie die Stadt mitteilt, wird über die Entwürfe bis Ende Februar eine Jury urteilen, die sich aus Vertretern der Stadt sowie Vertretern der Fachöffentlichkeit zusammensetzt.

Den Autoren von fünf ausgewählten Entwürfen soll ein Honorar in Höhe von 2000 bis 10.000 Kronen ausgezahlt werden. Entwürfe können bis zum 16. Februar um 13 Uhr bim Magistrat eingereicht werden.

Massenexekutionen von Zivilisten

Mit den Vorgängen in dem Lager befasste sich auf tschechischer Seite nach dem Ende des kommunistischen Regimes 1989 erstmals eingehend der Historiker Mečislav Borák.

In einer 1997 veröffentlichten Abhandlung für eine Publikation des Ostrauer Stadtarchivs schreibt Borák zu den extrem vielen Todesfällen im Lager Hanke: "Betrachtet man bloß die Tage, wann im Lager mehr als 4 Personen starben, stellen wir die Exekutionstage fest: 27.5. - 6 Personen, 28.5. - 18 Personen, 29.5. - 17 Personen, 30.5. - 28 Personen, 1.6. - 12 Personen, 3.6. - 14 Personen, 4.6. - 23 Personen, 7.6. - 4 Personen, 8.6. - 18 Personen, 9.6. - 26 Personen und 12.6. - unglaubliche 32 Personen. Das war der letzte Massenmord, auch für die wohlwollenden Vorgesetzten war das wahrscheinlich zu viel. Am nächsten Tag wurden die nachrevolutionären Aushilfswachen abgesetzt, und die Wache des Lagers wurde den Mitgliedern der StB anvertraut."

Wie Bořak feststellt, blieben die willkürlichen Grausamkeiten und Verbrechen an den internierten deutschen Zivilisten den tschechoslowakischen Behörden in der Nachkriegszeit keineswegs verborgen und führten schon 1947 zu ersten Untersuchungen. "Durch eine vorläufige Untersuchung wurde festgestellt, dass in diesem Internierungszentrum Massenhinrichtungen durchgeführt worden sein sollen und die Verhafteten - Männer und auch Frauen - unmenschlich gefoltert wurden. Das Lager wurde alsbald zum Schrecken nicht nur für die verhafteten Deutschen, sondern auch für die Bevölkerung aus der Umgebung."

Im Jahr 2015 wurde auf Initiative der Ostauer Bürgervereinigung "Okrašlovací spolek Za krásnou Ostravu" bereits eine kleine Gedenktafel an der Stelle des ehemaligen Internierungslagers angebracht. (nk)

Bildnachweis:
Ostrava.cz - Internierungslager Hanke (unten rechts)
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Reise, Auto-Moto, Transport | 18. Januar 2018, 17:53 Uhr
Brücke wird ab Mitternacht für Autos und Straßenbahnen geschlossen

Prag - Die Brücke Libeňský most (Foto), die die Stadtteile Holešovice und Palmovka verbindet, wird heute um Mitternacht geschlossen. 

Das gab der Prager Magistrat am heutigen Donnerstag über Twitter bekannt. Grund für die drastische Maßnahme ist der schlechte bauliche Zustand des Bauwerks, das über die Moldau führt. Für 18 Uhr wurde eine außerordentliche Pressekonferenz dazu einberufen. 

Anfang Dezember 2017 war in Prag eine Fußgängerbrücke über die Moldau eingestürzt. Die Prager Stadtverwaltung hatte daraufhin angeordnet, den aktuellen baulichen Zustand sämtlicher Brücken in der Stadt prüfen zu lassen. Dabei kam zu Tage, dass in der tschechischen Hauptstadt insgesamt 23 Brücken in sehr schlechtem Zustand sind. 

Die Technische Verkehrswegeverwaltung (TSK) hatte die Libeňský most bereits 2016 untersucht und im vergangenen Jahr die Statik der 1928 eröffneten Brücke geprüft. Der Bauzustand wurde dabei mit der zweitschlechtesten Stufe 6 von 7 möglichen klassifiziert. 

Nach Informationen der Online-Ausgabe der Tageszeitung Mladá fronta Dnes wird die Brücke voraussichtlich für mehrere Wochen geschlossen bleiben. (nk)