Nachrichten

Nachrichten

NZZNZZ | Presseschau | Rubrik: Kriminalität | 12.6.2014

Der tschechische Staat hat vor dem Bundesstrafgericht eine Niederlage erlitten. Die Beschwerdekammer in Bellinzona lehnt es ab, Tschechien Zugang zum Dossier des Geldwäschereifalls rund um einen tschechischen Kohlekonzern zu geben. Sie widerspricht damit der Vorinstanz, der Strafkammer, die dem Ersuchen um Einsicht hatte stattgeben wollen.

Themen: Geldwäsche, Justiz, Mostecká Úhelná Společnost, Schweiz

Auch interessant