Nachrichten

Nachrichten

DeutschlandfunkDeutschlandfunk | Feuilleton | Rubrik: Kultur | 16.6.2016
Schriftsteller Ludwig Winder

Er zählte zum engsten Freundeskreis um Max Brod und leitete jahrzehntelang das Feuilleton der Deutschen Zeitung "Bohemia". Kurz nach der Besetzung Prags durch die deutsche Wehrmacht gelang Ludwig Winder die Flucht nach England. Mit seinen Romanen "Der Thronfolger" und "Die Pflicht" setzte er der Donaumonarchie und der NS-Zeit in Böhmen literarische Denkmäler. Vor 70 Jahren starb Winder.

Themen: Prager deutsche Literatur, Schriftsteller, Ludwig Winder

Mehr zum Thema

literaturkritik.deliteraturkritik.de | Feuilleton | Rubrik: Kultur | 28.01.2017
Gabriele Weingartners "Geisterroman" haucht den Zugreisenden Otto Gross und Franz Kafka neues Leben ein
Themen: Franz Kafka, Prager deutsche Literatur
Wiener ZeitungWiener Zeitung | Feuilleton | Rubrik: Kultur | 26.06.2016
Max Brods Erinnerungen an das Literatencafé Arco und seine Besucher wurden nun im Wallstein Verlag neu aufgelegt.
Themen: Max Brod, Prager deutsche Literatur, Prager Kaffeehäuser, Literatur
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kultur | 25.03.2016
Germanist und Literaturhistoriker verstarb am 22. März im Alter von 85 Jahren
Themen: Kurt Krolop, Prager deutsche Literatur

Seitenblick

www.galerierudolfinum.czwww.galerierudolfinum.cz | Kultur, Galerien
Die Galerie Rudolfinum hat ihren Sitz im historischen Gebäude Rudolfinum im Zentrum von Prag. Die Galerie gehört zu sogenannten Kunsthallen, also zu Ausstellungsstätten, die keine eigenen Sammlungen und keine ständige Exposition haben und deren Konzept auf dem Veranstalten verschiedener temporärer Ausstellungen basiert.
www.stifter-centrum.infowww.stifter-centrum.info | Bildung, Kultur
Verständnis füreinander und Verständigung miteinander - diesen Zielen dient das "Centrum Adalberta Stiftera / Adalbert-Stifter-Zentrum". Es bietet Seminare, Kurse, Lehrgänge und Bildungswochen zu Themen der tschechisch-deutsch-österreichischen Beziehungen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft an.

Auch interessant