Nachrichten

Nachrichten

KurierKurier | Hintergrund | Rubrik: Panorama, Gesellschaft | 6.3.2018
Die polnische Regierung hält künstliche Befruchtung für eine schwere Sünde.

In dem von Tageslicht erhellten Warteraum einer Warschauer Privatklinik steht ein Ölbaum – Symbol des Lebens und der Fruchtbarkeit. Hierher kommen Angehörige des Mittelstandes, deren Kinderwunsch unerfüllt blieb. Doch im nationalkonservativ regierten Polen ist die "In-Vitro-Befruchtungsmethode" in der Politik verpönt.

Themen: künstliche Befruchtung, Medizintourismus

Seitenblick

www.evprag.cz www.evprag.cz | Gesellschaft
Die Gemeinde zählt etwa 140 deutschsprachige Mitglieder unterschiedlicher Nationalitäten und Bekenntnisse, die zeitweise oder dauerhaft in Prag leben. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten ist die Arbeit mit Familien und Kindern. Die Gottesdienste finden sonntags in der Kirche St. Martin in der Mauer statt.
www.amadito.comwww.amadito.com | Einkaufen, Buchhandlungen
Der Kinderbuchladen hält eine große Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern in Deutsch, Englisch und Französisch bereit. Hier finden zudem regelmäßig Veranstaltungen in verschiedenen Sprachen statt, wie zum Beispiel Vorlesestunden, Bastelnachmittage oder deutschsprachige Kurse für Kinder.

Auch interessant