Videos

Videos

Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 13.08.2015

Litvínov/Prag - Großfeuer im Chemiewerk Unipetrol im Norden Tschechiens unweit der sächsischen Grenze: Nach offiziellen Angaben der Stadt Litvínov kam es am Donnerstagmorgen um 8.28 Uhr zu einer Explosion in der Chemiefabrik. Ursache sei der Ausfall eines Kühlkreislaufs für das Propylen. 

Das Unternehmen Unipetrol habe darüber informiert, dass die Situation "unter Kontrolle" sei, eine direkte Gefährung der Bürger in der Umgebung bestehe demnach nicht. Allerdings sollten die von der Rauchwolke betroffenen Anwohner ihre Fenster schließen und am besten nicht hinaus gehen.

Aus Angst vor weiteren Explosionen begann die Polizei unterdessen, die Anwohner in einem Radius von einem Kilometer um das Werk zu evakuieren. Die Feuerwehr rief weitere Löschzüge aus der Region Ústí nad Labem zu Hilfe, mehrere Feuerwehrleute sollen kollabiert sein.

Deutsche Medien berichten, dass die dunklen Rauchschwaden bis nach Sachsen über das Erzgebirge ziehen. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Explosion bei Unipetrol, Unipetrol, Litvínov, Chemieindustrie

Prag - Ein Video des Prager Maklerbüros Maxima Reality.

"Exkluzivně nabízíme k prodeji velmi hezký byt 3 + kk/T ve 2. nadzemním podlaží bytového domu z roku 2008 v dobře dostupné lokalitě v... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.czlt.czwww.czlt.cz | Sprachenservice, Dienstleistungen
Die ganz auf den Unterricht von Tschechisch als Fremdsprache spezialisierte Sprachschule in Žižkov bietet mehr als 50 verschiedene Tschechischkurse an und im Juli und August jeden Jahres auch spezielle Sommerintensivkurse.
www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.