Videos

Videos

Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 20.07.2019

Prag - 30 Jahre Mauerfall: Im Spätsommer 1989 wurde die Botschaft der Bundesrepublik Deutschand im Palais Lobkowitz auf der Prager Kleinseite für Tausende DDR-Bürger zum Zwischenziel auf ihrer Flucht in den Westen. 

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Flüchtlingskrise in der Prager Botschaft, die am 30. September in der berühmten "Balkonrede" des damaligen Außenministers Hans-Dietrich Genscher gipfelte, kommen in der Reporte des Bayerischen Rundfunks Zeitzeugen zu Wort: "Im Juli 1989 ist Familie Kuhn aus Thüringen in die Prager Botschaft eingezogen, rund drei Monate verharrte sie dort. Die Kuhns gehörten zu den ersten DDR-Flüchtlinge und erinnern sich 30 Jahre später an die gemeinsame Zeit." (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: DDR-Botschaftsflüchtlinge, Palais Lobkowicz, Deutsche Botschaft Prag

Mladé Buky/Prag - Das Riesengebirge ist ein Paradies für Wanderurlaub und Radtouren, Reiten und Spaziergänge.

Die einzigartige Mittelgebirgslandschaft verfügt über eine Vielzahl gut... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.vila-lanna.czwww.vila-lanna.cz | Unterkünfte, Hotels
Das denkmalgeschützte Gebäude befindet sich im Wohnviertel Bubeneč in Prag 6 und verfügt über repräsentative Konferenzräume und außergewöhnliche Räumlichkeiten, die gut geeignet sind für Hochzeiten und Familienfeiern.
www.kulturverband.comwww.kulturverband.com | Gesellschaft, Kultur
Die Hauptidee des Kulturverbandes liegt in der Erhaltung der Volkskultur und der deutschen Sprache der Minderheit. Das Prager Büro des Verbandes befindet sich im Haus der Nationalen Minderheiten (Dům národnostních menšin) in Vinohrady, unweit der Metrostation und Tramhaltestelle I.P. Pavlova.