Videos

Videos

Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 20.07.2019

Prag - 30 Jahre Mauerfall: Im Spätsommer 1989 wurde die Botschaft der Bundesrepublik Deutschand im Palais Lobkowitz auf der Prager Kleinseite für Tausende DDR-Bürger zum Zwischenziel auf ihrer Flucht in den Westen. 

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Flüchtlingskrise in der Prager Botschaft, die am 30. September in der berühmten "Balkonrede" des damaligen Außenministers Hans-Dietrich Genscher gipfelte, kommen in der Reporte des Bayerischen Rundfunks Zeitzeugen zu Wort: "Im Juli 1989 ist Familie Kuhn aus Thüringen in die Prager Botschaft eingezogen, rund drei Monate verharrte sie dort. Die Kuhns gehörten zu den ersten DDR-Flüchtlinge und erinnern sich 30 Jahre später an die gemeinsame Zeit." (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: DDR-Botschaftsflüchtlinge, Palais Lobkowicz, Deutsche Botschaft Prag

Prag - Als Alfred Radok die Verknüpfung von Film, Licht, Musik, Ballett und Pantomime im Jahr 1958 erstmals auf der Weltausstellung in Brüssel präsentierte, konnte der tschechoslowakische Pavillon... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.kidscompany-praha.euwww.kidscompany-praha.eu | Bildung
Der Schwerpunkt des Kindergartens liegt in der zweisprachigen Entwicklungsbegleitung der Kinder. Der Kindergarten befindet sich in einer Villa in Prag-Vinohrady und ist jeden Tag von 7.30 bis 18.00 Uhr geöffnet, auch in den Schulferien.
www.psn.czwww.psn.cz | Wirtschaft, Dienstleistungen
Das Unternehmen PSN ist ein bedeutender Spieler auf dem Immobilienmarkt in Prag. Es befasst sich sowohl mit dem Verkauf als auch der Vermietung eines breiten Spektrums an Immobilien, die sich sämtlich im Eigentum des Unternehmens befinden.