Videos

Videos

Rubrik: Reise, Auto-Moto, Transport | Veröffentlicht am: 26.10.2018

Prag - Die tschechische Hauptstadt hat ein Problem: marode Brücken. Anfang Dezember 2017 war eine Fußgängerbrücke über die Moldau eingestürzt, dabei waren mehrere Personen zum Teil schwer verletzt und die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung aufgeschreckt worden.   

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde um Mitternacht wegen akuter Einsturzgefahr nun die Autobrücke an der Metrostation Vltavská (Rote Linie C) bis auf Weiteres komplett für den Verkehr gesperrt. 

Betroffen ist davon jedoch nicht nur die Verbindung der Stadtautobahn nach Holešovice, sondern sind auch einige Straßenbahnlinien, deren Fahrtroute unter der Brücke hindurchführt. Über die Streckenänderungen der Linien 1, 12, 14 und 25 und weitere operative Maßnahmen im Zusammenhang mit der Brückenschließung informieren die Prager Verkehrsbetriebe auf ihren Webseiten. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Moldaubrücken, Brückeneinsturz, Prager Verkehrsbetriebe (DPP)

Das Divadlo Metro ist ein traditionsreiches Schwarzes Theater im Prager Stadtzentrum. Es befindet sich in der Passage Metro an der Nationalstraße (schräg gegenüber vom Kaufhaus Tesco).

Es... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.caves.czwww.caves.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
In Tschechien wurden bisher mehr als 4.000 Höhlen entdeckt, 14 davon sind für Besucher zugänglich. Sie werden von der Höhlenverwaltung der Tschechischen Republik gehegt und gepflegt. Der Sitz der dem tschechischen Umweltministerium unterstehenden Organisation befindet sich in Průhonice südlich von Prag.
www.lmmv.czwww.lmmv.cz | Kultur, Museen
Die Region Mittelböhmen zeigt historische Flugzeuge in einem preisgekröntem neuen Museumsbau. Die Ausstellung enthält Originalmaschinen und flugfähige Nachbauten, an Flugsimulatoren können Besucher ihre eigenen Flugfähigkeiten testen.