Videos

Videos

Rubrik: Politik | Veröffentlicht am: 06.05.2017

Prag - Am 2. Mai nachmittags im Prager Stadtteil Krč: Der Stadtpolizei wird gemeldet, dass ein Mann gänzlich unbekleidet durch die Straßen spaziert. Dank der allgegenwärtigen Überwachungskameras in Prag wird der Sonderling schnell ausfindig gemacht und im Eingangsbereich eines Supermarktes von herbeigeeilten Ordnungshütern gestellt.

"Es handelte sich um einen 27-jährigen Mann, der wirklich nackt war, er hatte nur Schuhe an und eine Tasche übergeworfen, in der er seine Kleidung hatte. Auf die Aufforderung der Streifenpolizisten hin, zog er sich an und erklärte, dass er es völlig normal finde, nackt zu sein, dass es umgekehrt doch sonderbar sei, dass die Leute sich anzögen. Im Hinblick darauf, dass der Mann verwirrt wirkte und den Kontakt mit der Realität zu verlieren schien, wurde der Rettungsdienst gerufen", heißt es im Polizeibericht zu dem Vorfall.

Bei einer Alkoholkontrolle wurde dann ein Blutalkoholgehalt von 1,85 Promille bei dem Nudisten ermittelt. Der ungewöhnliche Spaziergang zum Supermarkt endete für den Mann in einer Ausnüchterungszelle, anschließend wurde der solchermaßen dem Boden der Realität Nähergebrachte der Psychiatrie überstellt. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Nackte im öffentlichen Raum, Polizeiberichte, Lokales, Prag

Prag - Das Stück "Aspects of Alice" des Theaters Ta Fantastika ist ein klassisches Schwarzes Theaterstück nach Motiven von Lewis Carrolls "Alice im Wunderland".

Es handelt sich dabei jedoch... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.musikgarten-prag.comwww.musikgarten-prag.com | Bildung
Kinder sind von Musik fasziniert und haben eine angeborene Fähigkeit zum Singen und zum rhythmischen Bewegen. Genau hier setzt der Musikgarten in Prag an und fördert ohne Leistungsdruck in deutscher Sprache die ganze Persönlichkeit der Kinder.
www.kulturverband.comwww.kulturverband.com | Gesellschaft, Kultur
Die Hauptidee des Kulturverbandes liegt in der Erhaltung der Volkskultur und der deutschen Sprache der Minderheit. Das Prager Büro des Verbandes befindet sich im Haus der Nationalen Minderheiten (Dům národnostních menšin) in Vinohrady, unweit der Metrostation und Tramhaltestelle I.P. Pavlova.