Videos

Videos

Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 14.12.2015

Frýdek-Místek/Prag - Spektakuläre Aufnahmen aus dem öffentlichen Kamerasystem der im Osten Tschechiens in der Region Mährisch-Schlesien gelegenen Stadt Frýdek-Místek. Am Morgen des 11. Dezember 2015 fährt ein Lkw trotz rot blinkender Warnleuchten auf einen unbeschrankten Bahnübergang. Bei dem unmittelbar darauf folgenden Zusammenstoß mit einem Personenzug wurde wie durch ein Wunder niemand ernsthaft verletzt. 

Warum der Lkw-Fahrer trotz der deutlich sichtbaren Warnsignale versuchte, den Bahnübergang noch vor dem herannahenden Zug zu überqueren, ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen und einer Untersuchung der Inspektion der Bahn (Drážní inspekce).

Bei einem ähnlichen Zugunglück war es am 23. Juli dieses Jahres zu einer Tragödie gekommen: Damals war ein Pendolino-Schnellzug bei vollem Tempo mit einem Lastwagen kollidiert, der auf dem beschrankten Bahnübergang zum Stehen gekommen war. Bei dem Unglück im Juli wurden zwei Reisende des Personenzugs sofort getötet, ein weiterer Passagier starb später im Krankenhaus. Etliche weitere Personen in dem Hochgeschwindigkeitszug wurden zudem schwer verletzt. (nk)

 

Autor: Niels Köhler
Themen: Zugunglücke, Bahnverkehr, Studénka

Prag - Ein Video des Prager Maklerbüros Maxima Reality.

"Exkluzivně nabízíme k prodeji velmi hezký byt 3 + kk/T ve 2. nadzemním podlaží bytového domu z roku 2008 v dobře dostupné lokalitě v... mehr ›

Auch interessant

Weitere Beiträge zum Thema

Seitenblick

www.imperialhotelostrava.comwww.imperialhotelostrava.com | Unterkünfte, Hotels
Das Imperial Hotel Ostrava gehört zweifellos zu den namhaftesten Hotels der Stadt. Unterkunft und gehobene Dienstleistungen gewährt es ununterbrochen seit seiner erstmaligen Eröffnung im Jahr 1904.
www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.