Videos

Videos

Rubrik: Leute | Veröffentlicht am: 29.11.2015

Prag - Stehende Ovationen und ein sichtlich gerührter Karel Gott - am Samstagabend bei der Verleihung der "Tschechischen Nachtigall" ging es noch emotionaler zu als in den Vorjahren.

Der Grund: Bei Tschechiens populärstem Sänger war vor wenigen Wochen Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden, der 76-jährige Patient erst seit ein paar Tagen aus dem Krankenhaus entlassen. Dennoch ließ es sich der gebürtige Pilsener nicht nehmen, zur feierlichen Bekanntgabe des alljährlichen Publikumswettbewerbs "Český Slavík" persönlich zu erscheinen - entgegen dem Rat seiner Ärzte, sich zu schonen und einen Gang zurückzuschalten. Für Karel Gott war es bereits das vierzigste Mal, dass er die begehrte Trophäe in der Kategorie "Sänger" erhielt.

Ansonsten gabe es keine Überraschungen: Nachtigall des Jahres 2015 wurde in der Kategorie "Sängerin" einmal mehr Lucie Bílá. Den Sieg in der Kategorie "Band" konnte wie im Vorjahr die Gruppe Kabát für sich verbuchen, für die es bereits die zehnte Trophäe des Wettbewerbs ist. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Český slavík, Karel Gott, Lucie Bílá, Unterhaltung, Fernsehen, TV Nova

Mladé Buky/Prag - Das Riesengebirge ist ein Paradies für Wanderurlaub und Radtouren, Reiten und Spaziergänge.

Die einzigartige Mittelgebirgslandschaft verfügt über eine Vielzahl gut... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.nuancerestaurant.czwww.nuancerestaurant.cz | Gastronomie, Restaurants
Die eleganten Räumlichkeiten des Restaurants befinden sich inmitten der Prager Altstadt, im Erdgeschoss des Hotels Rott. Die böhmische Küche und die Küche der umliegenden europäischen Länder bilden die Basis, auf der Chefkoch Michal Paulík seine innovativen und kreativen Gerichte aufbaut.
www.klasterni-pivovar.czwww.klasterni-pivovar.cz | Führungen und Touren, Gastronomie
Gruppenführung mit Bierverkostung in der Klosterbrauerei: Mitarbeiter der Familienbrauerei zeigen und erläutern dabei auf Deutsch, wie ihr Weißbier gebraut wird. Auch das Ergebnis böhmischer Braukunst wird dabei vor Ort verkostet.