Interaktive Regionenkarte

Südmähren | Rubrik: Reise | 17.8.2016

Wein, Weinlese und Weinfeste in Tschechien: Sturm im Weinglas

Wein und Weinbau sind fester Bestandteil der tschechischen Folklore und werden gerne gefeiert - auch in Prag

Prag - Keine Frage, das tschechische Nationalgetränk ist Bier. Doch Tschechien ist durchaus auch ein Weinland, denn der Weinbau in Böhmen und Mähren kann auf eine tausendjährige Tradition zurückblicken. Besonders im Landesteil Mähren sind Weinbau und Rebsaft zudem ein wichtiger Bestandteil der Folklore und des ländlichen Lebensgefühls.

Besonders beliebt bei Jung und Alt sind die Feiern zur Weinlese (vinobraní), die alljährlich im September zu Ehren des Weins in den Weinbaugebieten stattfinden.

Weinlese, das ist nicht nur die Verkostung von Wein und Federweißem, der im Tschechischen übrigens "burčák" heißt, was auf Deutsch etwa "Stürmischer" bedeutet. Weinlese, das ist in Tschechien auch immer Volksfest und Folklore - Musik und Tanz, Trachten und Kostüme, Gaukelei - eben Wein, Weib und Gesang.

Die größten und auch bekanntesten Weinlesen in Tschechien finden traditionell in den südmährischen Städten Znojmo und Mikulov (9. - 11. September) statt, den Zentren der bedeutendsten Weinregion des Landes. Das dreitägige Weinfest in Znojmo wird in diesem Jahr am 16. bis 18. September gefeiert.

Böhmen steht Mähren in puncto Wein jedoch in nichts nach. Auch in Mělník (16. bis 18. September), wo unter anderem ein wunderschönes Renaissanceschloss mit ganzjährig geöffneten Weinkellern aus dem 14. Jahrhundert zu finden ist, sowie im westböhmischen Kadaň (24. September) werden Weinfeste gefeiert.

Auf der meistbesuchten tschechischen Burg Karlštejn, die nur 25 km von Prag entfernt liegt, wird am 24. und 25. September die populäre Karlštejner Weinlese gefeiert. Vom frühen Morgen bis in den späten Abend ist unter der Burg Karlštejn mit einem bunten Programm zu rechnen.

Und auch in der tschechischen Hauptstadt Prag wird nicht nur die Weinlese gefeiert, sondern bis heute auch noch tatsächlich Wein angebaut. So stehen im September Weinlesefeste in mehreren Stadtbezirken auf dem Programm: Im Schloss Troja (10. September), am náměstí Míru im Stadtteil Vinohrady (zu deutsch: den Weinbergen), am náměstí Jiřího z Podébrad (23. September), in Radotín, auf der Prager Burg (26. - 28. September) und auf der Kampa.

Besondere Erwähnung verdient sicher das Weinlesefest in den Weingärten Grébovka (23. und 24. September). Mit dem hölzernen Wein-Altan inmitten des Weinberges ist die Grébovka besonders bei gutem Wetter einen Besuch wert. Hier finden auch regelmäßig Weinverkostungen in- und ausländischer Weine statt. (nk)

Autor: Tschechien Online - Ressort Reise
Bildnachweis:
Znojemskevinobrani.cz
Zuletzt aktualisiert: 8.11.2016
Weitere Infos: www.znojemskevinobrani.cz, www.palavske-vinobrani.cz, www.vinobranimelnik.cz, www.karlstejnske-vinobrani.cz, vinobraninagrebovce.cz

Derzeit steht kein Video zur Verfügung

Die Region

Weinberge in der Region Velké Bílovice

Wo Weinbau und Folklore fest verwurzelt sind

Die Region Südmähren (Jihomoravský kraj) ist eine der 14 Regionen Tschechiens und befindet sich, wie der Name sagt, im Süden Mährens. Verwaltungssitz ist Brünn.

Zum Kraj gehören 672 Gemeinden, davon 48 Städte. Auf einer Fläche von 7196,5... mehr ›

Auch interessant

Weitere Reisetipps aus der Region