Interaktive Regionenkarte

Südmähren | Rubrik: Reise | 10.9.2015

Die Stauseen von Nové Mlýny in Südmähren im Landschaftsschutzgebiet Pálava

Dörfer und historische Monumente entlang der mährischen Weinstraße sind von einem engen Netz lokaler Radwege verbunden

  • Pálava: Blick auf das obere und mittlere Wasserreservoir der Neumühler Stauseen
  • Blick auf das mittlere Staubecken von der Burgruine Dívčí hrady

Hodonín/Prag - Die Stauseen von Nové Mlýny (Neumühl) liegen am Fluss Thaya (Dyje) am Fuße der Pollauer Berge (Pálava) in Südmähren und sie bestehen aus drei Teilen: dem oberen Reservoir Mušovská, dem mittleren Věstonická und dem unteren Novomlýnská. Bis 1970 war dieses die größte zusammenhängende Binnenwasserfläche in Mitteleuropa.

Das obere Reservoir dient heute vor allem der Bewässerung und Erholung. Das mittlere ist ein sehr bekanntes Naturreservat, mit künstlichen Inseln als Vogelbrutplätzen. Auf einer von ihnen steht noch die erhaltene romanisch-gothische Kirche St. Leonhard, das einzige Relikt des gefluteten Dorfes Mušov.

Das untere Reservoir dient neben der Bewässerung und Erholung auch der Elektrizitätserzeugung. Die Wasserflächen von Nové Mlýny werden zum Schwimmen, Angeln Windsurfen und für Bootsausflüge genutzt. Die Umgebung ist ein beliebtes Ziel für Wander- und Radtouren.

Was außergewöhnlich an dieser Gegend ist, ist die Tatsache, dass hier zwei unterschiedliche Welten miteinander verbunden sind - die Stauseen von Nové Mlýny und die geschützte Landschaft der Pálava, die 1986 in das UNESCO-Verzeichnis der geschützten Biosphären aufgenommen wurde als ein Beispiel für die harmonische südmährische Landschaft.

Spaziergänge und Radtouren entlang der mährischen Weinstraße

Die Stauseen und die Landschaft der Pollauer Berge bieten viele Möglichkeiten, einen interessanten und aktiven Urlaub zu verbringen. Beispielsweise mit Spaziergängen durch die Natur der Pálava, die örtlichen Weinberge und Dörfer, entlang den markierten Wanderwegen und Lehrpfaden, auf zwei Naturpfaden und einem Weinpfad.

Ebenso kann man die Gegend mit dem Fahrrad erkunden, zum Beispiel entlang des europäischen Radweges Prag-Wien oder der mährischen Weinstraße.

Wer seinen Urlaub oder ein Wochenende am Wasser verbringen möchte, der sollte das obere Wasserreservoir von Nové Mlýny wählen. Es hat sowohl für Schwimmer und Sonnenbadende vieles zu bieten als auch für Nudisten und Windsurfer. Man kann Ruderboote ausleihen und es gibt jede Menge Attraktionen für Kinder.

Wer dagegen lieber am Wasser sitzt und in Ruhe angeln will, der kann sein Glück ebenfalls am Nové Mlýny Stausee versuchen oder am künstlichen See mit Fischzucht in der Nähe von Sedlec u Mikulova auf Trophäenjagd gehen. (nk)

Autor: Tschechien Online - Ressort Reise
Zuletzt aktualisiert: 14.10.2015

Info

Stauseen Nové Mlýny (Vodní nádrž Nové Mlýny)

Region: Südmähren (Jihomoravský kraj)

Derzeit steht kein Video zur Verfügung

Die Region

Weinberge in der Region Velké Bílovice

Wo Weinbau und Folklore fest verwurzelt sind

Die Region Südmähren (Jihomoravský kraj) ist eine der 14 Regionen Tschechiens und befindet sich, wie der Name sagt, im Süden Mährens. Verwaltungssitz ist Brünn.

Zum Kraj gehören 672 Gemeinden, davon 48 Städte. Auf einer Fläche von 7196,5... mehr ›

Auch interessant

Weitere Beiträge aus der Reihe

Weitere Reisetipps aus der Region