Prager Augenblicke

Absinthfee heiratet

Wachstumsmarkt Russland: nur mit TR-Zertifikaten der Zollunion

Marktzugang stellt ausländische Unternehmen vor eine Reihe von Herausforderungen / Von Yury Kulikou (TÜV SÜD Industrie Service) und Yvonne Oppermann (TÜV Hessen)

Filderstadt/Darmstadt/Prag
- Die tschechischen Exporte nach Russland haben sich seit 2003 von 600 Millionen auf sechs Milliarden US-Dollar verzehnfacht – Tendenz steigend. Um nach Russland exportieren zu können, müssen ausländische Unternehmen eine Reihe von Besonderheiten sowie nationale Zertifizierungen beachten, um einen Marktzugang zu erhalten.

Dabei ist der Übergang von GOST R und TR zu TR-Zertifikaten der Zollunion (EAC) zu beachten. TÜV Hessen und TÜV SÜD unterstützen Unternehmen bei allen Zertifizierungsschritten. Deutsch-tschechischer Crystal-Gipfel (15.4.2014)
 Ostern 2014 in Prag - Gottesdienste im Kloster Strahov (14.4.2014)
 "Höchste Zeit zu handeln" (14.4.2014)
 Tribute für Amy Winehouse in Prag (11.4.2014)
 21. Europäische Filmtage in Prag (10.4.2014)

Der Karlsbrückenturm in Prag

Vierter Teil der Prager Turm-Reihe

Prag - Vom Altstädter Rathaus ist es nur ein kurzer Spaziergang und schon ist man beim nächsten Wahrzeichen Prags angekommen, der Karlsbrücke - und damit auch beim nächsten Turm.

Der Grundstein des Turms wurde 1357 gelegt, gleichzeitig mit dem Baubeginn der Karlsbrücke. Doch nicht nur das astronomisch bedeutsame Erbauungsjahr sollte dem Verteidigungsturm Kraft verleihen, Angreifern zu trotzen.

An der Wiege des böhmischen Weißbiers - die Klosterbrauerei Strahov in Prag

Die Kleinbrauerei in der Prämonstratenser-Abtei stellt auch Bier-Klassiker in den Schatten

Prag - Mit ihrer wertvollen Kunstsammlung, den Bücherschätzen ihrer Bibliothek und dem unvergleichlichen Ausblick über Laurenziberg (Petøín), Hradschin und die Altstadt ist das Kloster Strahov ein Höhepunkt jeder Sightseeing-Tour durch Prag. Doch das altehrwürdige Areal, Abtei des Prämonstratenser-Ordens, beherbergt auch eine kulturelle Attraktion ganz anderer Art.

In der Brauerei des Klosters wird das St. Norbert gebraut, eines der besten Biere des Landes. Unter anderem kam hier die alte Tradition des böhmischen Weißbiers (Weizen) wieder zum Leben. Abgesehen davon kann man in dem Brauereilokal auch wunderbar böhmisch essen, wie wir Anfang Oktober an einem der letzten warmen Abende des Altweibersommers erfahren haben.

Der Knödelkönig von Prag

Marktlücke Hausmannskost: Im Lázníèkový knedlík dreht sich alles um Knödel

Prag - Prag und böhmische Knödel gehören einfach zusammen: In keinem tschechischen Restaurant dürfen sie fehlen. Dass es allerdings gar nicht so einfach ist, diese Spezialität selbst zu machen weiß jeder, der es schon einmal versucht hat.

Wer dann nicht zu den fertigen Knödeln greifen will, die in fast allen Supermärkten angeboten werden, der sollte sich auf den Weg in den Prager Stadtteil Hole¹ovice machen. Denn hier hat im Juni 2011 der erste Laden für hausgemachte Knödel in Prag eröffnet.

Kunstschätze im Hinterhof

Galerie-Tipp: Die Galerie Futura in Prag-Smíchov

Prag - Wer die Prager Kunstszene auch abseits der großen Museen und Galerien entdecken möchte, für den ist die Galerie Futura ein absolutes Muss.

Obwohl zentrumsnah am Südhang des Petøín-Parks (Laurenziberg) gelegen, kann man die Galerie leicht übersehen: Die Ausstellungsräume sind im Hinterhof einer typischen Smíchover Mietskaserne untergebracht.
Suche
Aktuelle Wechselkurse
  • 1 EUR = 27,465 CZK
  • 1 CHF = 22,567 CZK
  • 1 USD = 19,847 CZK
Quelle: ÈNB, 16.04.2014
Das Wetter in Prag
Wettervorhersage für ganz Tschechien
Es geht
TOPlist