Bohem Prague Hotel

Schwarzes Theater Ta Fantastika Prag

Phantastisch: Schwarzes Theater am Königsweg unweit der Karlsbrücke

www.tafantastika.cz

Das Theater Ta Fantastika ist auf die Theaterform des Schwarzen Theaters spezialisiert und liegt diesseits der Moldau kurz vor der Karlsbrücke am Königsweg, an der Hauptschlagader zwischen Altstädter Ring und Prager Burg.

Das von ihm Abend für Abend auf die Bühne gebrachte "Aspects of Alice" ist ein klassisches Schwarzes Theaterstück nach Motiven von Lewis Carrolls "Alice im Wunderland".

Das Stück ist jedoch keine wortwörtliche Bühnenadaption seiner Vorlage, sondern beginnt praktisch dort, wo Alice ihren Lebensweg als kleines Mädchen beendet und eintritt in die Zeit des Erwachsenwerdens.

Eine Vorstellung, deren Phantasie, Poesie und vollendeten technischen Tricks das Publikum auf Auslandsgastspielen bereits in mehr als dreißig Ländern auf drei Kontinenten bewundern konnte.

Aspects of Alice - Vorwort zur Vorstellung

"Prag - Metropole im Herzen Europas, die Stadt, in der wohl die Zeit stehen geblieben ist. Ein mystischer, aufgrund romantischer Mythen legendärer Ort, den eine magische Atmosphäre prägt.

Willkommen in unserer Retrowelt der visuellen Chagall-Romantik, der Poesie, Musik und geheimnisvollen Symbole, ohne jedes Zeitgefühl und Definition, die allein von Andeutungen lebt.

Die Vorstellung des Schwarzen Theaters, die Sie sehen werden, ist keine Action, kein Clip, keine Darstellung oder Kopie der Gegenwart - dort draußen. Aspects of Alice ist keine umgeschriebene Geschichte der kleinen Alice im Wunderland, sondern die Sicht der Welt des Autors Lewis Carroll, der seinem kleinen, sterbenden Mädchen dessen nicht gelebtes Leben mit dem magischen Prag als Hintergrund zeigt. Das ist keine Geschichte - sondern eine Empfindung, Wahrnehmung, Atmosphäre oder Illusion..."

Online-Ticketvorverkauf

Die Tickets können auf den deutschsprachigen Webseiten des Theaters Ta Fantastika reserviert oder im Online-Vorverkauf auch direkt gebucht werden: www.tafantastika.cz

 

Besonderheiten des Theaters Ta Fantastika

Das Theater Ta Fantastika brachte bereits Anfang der achtziger Jahre eine intensivere Arbeit mit der schauspielerischen Aktion und der dramatischen Situation in die Poesie des Schwarzen Theaters ein.

Dies beginnt mit der Anwendung origineller und patentierter technischer Tricks, zum Beispiel dem Fliegen der Schauspieler im freien Raum direkt vor den Augen der Zuschauer, oder mit der Verbindung von großflächigen Projektionen mit der Aktion der Schauspieler und mit Puppen in Überlebensgröße. Gleichzeitig wird jedoch der bildnerische Anteil als selbständiger Bestandteil der visuellen Vorstellung genutzt, und es wird mit Musik und Gesang auf der Bühne gearbeitet.

Durch all dieses unterschied sich das Theater Ta Fantastika deutlich von anderen Schwarzen Theatern und bot in seinen Vorstellungen eine vollkommene künstlerische Symbiose aller technischen und Theaterelemente.

Entstanden ist das Ensemble 1980 in den New York, wohin dessen Gründer Petr Kratochvíl aus der damaligen kommunistischen Tschechoslowakei ausgewandert war.

Nach der Revolution von 1989 kehrte Petr Kratochvíl in seine Heimat zurück und erwarb hier 1993 ein eigenes Theatergebäude im historischen Zentrum von Prags nur einen Steinwurf von der Karlsbrücke entfernt - das Palais Unitaria, das so zur Heimatbühne des Theater Ta Fantastika wird.

Schwarzes Theater als Theaterform

Das Prinzip des Schwarzen Theaters ist ein optisches Spiel, der Trick des sogenannten schwarzen Kabinetts, der eine Unvollkommenheit des menschlichen Auges ausnutzt: Schwarz auf schwarzem Hintergrund kann das Auge nicht unterscheiden. Dabei ist der eigentliche Trick in der Theaterpraxis sehr einfach: Ein schwarz gekleideter Schauspieler ist gegen den schwarzen Hintergrund der Bühne für die Zuschauer nicht zu erkennen.

Die von dem schwarz gekleideten Schauspieler beherrschten Gegenstände und Requisiten bewegen sich so vor unseren Augen von allein. Tote Dinge werden zu Trägern eines dramatischen Geschehens, und dies in solch einem Maß, dass sie zu gleichwertigen Partnern lebendiger Schauspieler werden.

Dabei ist der Grundtrick des Schwarzen Theaters mehr als uralt. Er entstand in China, wo sich die chinesischen Kaiser auf eine solche Weise unterhalten ließen. Von hier wurde es im 18. Jahrhundert nach Japan übertragen und im japanischen Puppentheater Bunraku angewendet.

Divadlo Ta Fantastika

Karlova ulice 186/8
110 00 Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
Tel: +420 222 221 366