News

Nachrichten

Rubrik: Kultur, Musik | 25. Juni 2022, 21:22 Uhr
"The World's Largest Drum&Bass Festival"

Milovice/Prag - D&B auf dem Flugplatz Milovice: Das Festival gehört seiner Größe nach fraglos in die Reihe der ganz großen Festivals in Tschechien und ist dabei von Jahr zu Jahr weiter dynamisch am wachsen.

Erstmals fand das auf elektronische Tanzmusik spezialisierte Let It Roll im Jahr 2003 statt. Einen Wendpunkt markierte das Jahr 2008, als das Festival seine Premiere unter freiem Himmel erlebte. Heute ist das Festival nach Darstellung seiner Veranstalter das größte D&B-Event weltweit.

Wie schon im vergangenen Jahr 2016 findet es in diesem Jahr wieder auf dem Gelände des einstigen Militärflughafens in Milovice statt, etwa 25 Kilometer nordöstlich von Prag gelegen. Die Veranstalter erwarten dabei rund 20.000 Tausend Besucher aus der ganzen Welt. (nk)

Bildnachweis:
Letitroll.cz
Rubrik: Kultur | 25. Juni 2022, 21:10 Uhr
19. Jahrgang des Internationalen Festivals des neuen Zirkus' und Theaters

Prag - Das gut zweiwöchige Theaterfestival auf der Letná-Ebene bietet in den Sommerferien eine willkommene Abwechslung für die in Prag Gebliebenen oder die schon wieder aus den Ferien Heimgekehrten. Ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene - mit viel neuem Zirkus und selbstverständlich unkonventionellen Theaterformen. 

Beginn schon ab Vormittags, mehrere Vorstellungen täglich für Kinder, Bastel- und Zirkusworkshops, Sommer-Café, Teestube etc. Auch bei Regen ist laut Veranstalter vorgesorgt, zum Schönwetterprogramm liegt immer eine "nasse Alternative" als Plan B in der Schublade. (nk)

Bildnachweis:
Rubrik: Reise | 25. Juni 2022, 20:56 Uhr
Hexentanz in den Mai: Traditionelle Feiern an der Ladronka und auf der Kampa

Prag - Wer am Vorabend zum 1. Mai überall in Prag Hexen, Zauberern und schwarzen Katzen begegnet, muss nicht ins Casting zu einem Märchenfilm geraten sein. Der kuriose Aufzug hängt eher mit der Walpurgisnacht zusammen, die überall in Tschechien gefeiert wird.

Das feuchtfröhliche Volksvergnügen findet im Freien statt, an offenen Feuern, die oft haushoch lodern.

In den Flammen werden Hexenfiguren verbrannt, wie auf einem Scheiterhaufen. Dies hindert deren Kolleginnen jedoch nicht daran, Besen schwingend fröhliche Reigen ums Feuer zu tanzen. Im Mittelalter, wo diese Tradition wurzelt, hätten sie das bestimmt bleiben lassen.

Anlässlich der Hexenfeuer finden vielerorts Konzerte oder Theatervorstellungen statt. Danach wird in der Regel getanzt und gefeiert, bis die letzte Glut erloschen ist, was bei einem ordentlich Scheiterhaufen bis zum Morgen dauern kann.

Die größten Walpurgisnacht-Spektakel in Prag steigen traditionell in dem Park vor dem ehemaligen Gutshof Ladronka in Břevnov (Prag 6) und auf der Insel Kampa (Prag 1), veranstaltet von den jeweiligen Bezirksrathäusern. Eine Břevnover Besonderheit ist die alljährliche Wahl der "Miss Hexe", bei der besonders gelungene Kostüme prämiert werden. Auch in Žižkov wird im Areal Pražačka wieder ein großes Feuer entzündet. Beliebt ist auch das Hexenfeuer im Zentralpark in Pankrác, meist spielen hier Ska-Bands auf einer großen Bühne.

Der am zentralsten gelegene und beliebteste Ort ist jedoch sicher die Kampa auf der Kleinseite, wo das Hexenfeuer dieses Jahr mitten im Park brennt. Wer lange genug durchhält, kann im Morgengrauen gleich mit einer anderen Prager Tradition weitermachen: Am 1. Mai, dem Tag der Liebe, gehen Paare auf den Laurenziberg (Petřín), um sich unter einem blühenden Kirschbaum zu küssen. (gp/nk)

Bildnachweis:
Carodejnicenaladronce.cz
Rubrik: Musik | 25. Juni 2022, 20:55 Uhr
Beschauliche "Folk-Ferien" mit viel Weltmusik im tschechischen Hochland

Náměšť nad Oslavou/Prag - Zu den "Folk-Ferien" treffen sich oft erstklassige Musiker, Liedermacher und Bands aus der ganzen Welt. Und zwar nicht nur aus dem namensgebenden Genre "Folk".

Das Festival steht bei Musikkritikern und Liebhabern von dem, was man landläufig wohl am ehesten als "World Music" bezeichnet, hoch im Kurs. (nk)

Rubrik: Kultur, Musik | 25. Juni 2022, 16:36 Uhr
Tschechiens wahrscheinlich größtes und buntestes Open-Air-Festival

Ostrava/Prag - Fragt man Nicht-Tschechen nach tschechischen Städten, fällt den meisten Prag ein. Vielleicht auch noch Pilsen oder Karlsbad. Und dann… vielleicht auch noch Ostrava im Osten Tschechiens, nahe der polnischen Grenze und den Städten Kattowitz und Krakau. Aber auch wirklich nur vielleicht.

Und das auch womöglich nur wegen des Festivals. Denn das Colours of Ostrava ist eines der dicksten Dinger in puncto Musik-Events in Tschechien. Vier Tage lang vom 13. bis zum 16. Juli 2022 werden hier wohl wieder über 30.000 Festival-Besucher erwartet. "Hier" ist auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände Dolní Vítkovice. Seit 2012 ist das heute denkmalgeschützte Areal das Zuhause des Colours of Ostrava.

Und genau dieses Setting macht das "Colours", wie es auch genannt wird, so besonders und könnte deutsche Festivalgänger an das eher auf elektronische Musik getrimmte Melt!-Festival bei Gräfenhainichen oder etwa ans Indie fokussierte Traumzeit Festival auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände und heutigen Landschaftspark in Duisburg erinnern. Rostige Stahlkonstruktionen und andere Gebäude mit Industriecharme halt. Und inmitten dessen gibt’s auf mehreren Bühnen Musik in allen verschiedenen Stilen. Rock, Elektro, Pop, Jazz, Folk, Punk, Reggae zum Beispiel, um hier nur einige zu nennen. 

Die Festivalmacher wollen, dass ihr Baby als freies und offenes Festival verstanden wird. Es gibt auch Bars und Cafés. Man kann Fahrräder ausleihen. Theatervorstellungen und Filme werden aufgeführt. Es gibt Workshops, Diskussionen und andere Kunst- und Design-Ausstellungen und eine Kletterwand auch. Für das Gesamtpaket hat sich das Colours of Ostrava immerhin einen Platz in den Top Ten der Festivals für 2016 von der englischen Zeitung The Guardian verdient.

Aber im Mittelpunkt steht natürlich die Musik. Von bekannt bis (vielleicht noch) eher unbekannt ist da so einiges dabei. Dieses Jahr kommen zum Beispiel, um wenigstens die Headliner zu nennen: The Killers, Franz Ferdinand, Twenty One Pilots, Martin Garrix sowie weitere 150 Bands und DJs. Beim Colours of Ostrava wird’s also offensichtlich musikalisch wieder bunt. Bei dem Festival-Namen ist’s ja auch nicht anders zu erwarten. (kab/nk)