News

Nachrichten

Rubrik: Sport | 11. November 2019, 09:09 Uhr
Prags größte künstliche Eislauffläche unter freiem Himmel befindet sich gegenüber dem Sparta-Fußballstadion

Prag - Wenn die Temperaturen langsam gegen Null gehen, die Weihnachtsmärkte beginnen und es vielleicht sogar schon ein bisschen geschneit hat, werden auch wieder die ersten Eislaufflächen in der Stadt eröffnet.

Einige davon, wie die auf der Prager Letná-Ebene, sind sogar frei von Eintritt. Die Eislauffläche auf der Letná-Ebene liegt an der Milada-Horáková-Straße, direkt gegenüber der Generali Arena, dem Stadion des Fußball-Clubs Sparta Prag.

Wer keine eigene Ausrüstung besitzt, kann sich vor Ort für 100 Kronen (etwa vier Euro) + Pfand Schlittschuhe leihen. Die immerhin 40x20 Quadratmeter große Lauffläche ist täglich von 9.00 bis 21.00 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet. Vor allem am Wochenende sind hier hauptsächlich Familien mit Kindern zu finden. In Kooperation mit der Agentur Praha Sportovní finden hier zudem regelmäßig Shows, Wettkämpfe und Konzerte sowohl auf dem Eis als auch auf einer kleinen anliegenden Bühne statt.

Als Zuschauer kann man bei Kaffee und Glühwein auf den bereitgestellten Bänken verweilen. Natürlich verkaufen die kleinen, weihnachtlich geschmückten Buden auch Snacks und Bratwürste.

Wer durchgefroren ist und selbst durch einen heißen Sliwowitz nicht wieder warm wird, kann sich in der Chill-Out-Lounge aufwärmen. Hier gibt es sogar eine Spieleecke für die Kleinen.

Die Eislauffläche in Letná ist aufgrund des guten Rahmenprogramms und des kostenfreien Zutritts sehr beliebt und bietet eine gute Gelegenheit, ein paar Pirouetten und Bögen auf dem Eis zu drehen. (melm)

Bildnachweis:
Melina Maniura
Rubrik: Reise | 11. November 2019, 08:55 Uhr
Konzerte, Entzündung der Lichter des Weihnachtsbaums

Brünn/Prag - Am Freitag, den 29. November um 16 Uhr wird der diesjährige Brünner Weihnachtsmarkt auf dem Freiheitsplatz feierlich eröffnet.

Wenn die Lichter des festlich geschmückten Weihnachtsbaums entzündet werden und so der Advent in der südmährischen Metropole sozusagen offiziell eingeläutet wird, sind traditionell der Oberbürgermeister und andere Honoratioren mit von der Partie. Der Baum wird anschließend von einem Vertreter des Bistums Brünn gesegnet.

Begleitet wird das weihnachtliche Spektakel von einer Lichtshow, auf dem musikalischen Programm (ab 16 Uhr) stehen der Chor Kantiléna und Ondřej Ruml.

Die Brünner Weihnachtsmärkte auf dem Krautmarkt und am Mährischen Platz werden jedoch schon eine Woche früher, am 22. Novemer ihre Buden öffnen. (nk)

Bildnachweis:
Brnenskevanoce.cz / © Visualove.cz
Rubrik: Nachtleben | 11. November 2019, 08:38 Uhr
Große Burlesque-Show im Stil der Goldenen Zwanziger

Prag - Übertreibung, Ironie, Parodie und Satire sind Elemente, die zu einer Burlesque-Show ebenso dazugehören, wie die Anklänge an Varieté und Travestie. Striptease und Erotik sind dabei nur eine von mehreren Zutaten, das Salz in der Suppe zwar, doch mit Fingerspitzengefühl dosiert.  

Prague Burlesque ist die erste Originalshow dieses erotisch geladenen eleganten Unterhaltungstheaters in der tschechischen Hauptstadt. Hinter dem 2007 ins Leben gerufenen Projekt steht als sein Initiator und künstlerischer Leiter der Schweizer tschechischer Herkunft David Jahn.

Mit seiner Burlesque-Show belebt er dabei eine Tradition wieder, die in Prag fest verwurzelt ist. In den zwanziger Jahren erfreuten sich erotische Kostüm- und Varietéshows großer Beliebtheit in Prag und fanden ihr Publikum in Clubs wie U Nováků, Rokoko oder Alhambra.

Heute hat des Ensemble von Prague Burlesque als eine seiner Heimatbühnen das Theater, Kino und Café Royal in Vinohrady gefunden, das ebenfalls auf eine bis in das Jahr 1929 zurückreichende Tradition zurückblicken kann. 

Die Silvestervorstellung beginnt um 22.00 Uhr (Einlass ab 21.00 Uhr), für die Party nach Mitternacht sorgt dann ein DJ am Plattenteller. (nk)

Bildnachweis:
Pragueburlesque.com
Rubrik: Reise | 11. November 2019, 08:25 Uhr
Das Ausstellungsgelände in Holešovice verwandelt sich in Tschechiens größten Rummelplatz

Prag - Die alljährlich im Frühjahr auf dem Ausstellungslände stattfindende Matějská pouť ist Jahrmarkt, Kirmes und Rummel mit allem Drum und Dran.

Geisterbahn, Schießbuden, Karussell, Autoscooter, Lebkuchenherzen und Zuckerwatte: Viel verändert hat sich nicht im Schaustellergewerbe, die Jahrmarktattraktionen sind heute noch die gleichen wie in unserer Kindheit. 

Wer Rummelatmosphäre schnuppern möchte oder gar den ultimativen Adrenalinkick zwischen Achterbahn, Wohnwagen und Katapult sucht, kann zwischen dem 22. Februar bis zum 13. April 2020 zur Prager Výstaviště pilgern. (nk)

Bildnachweis:
Matějská pouť
Rubrik: Kultur, Theater, Oper, Tanz | 10. November 2019, 21:18 Uhr
Tschechische Premiere im Ständetheater am 30. November 2019

Prag - Der bedeutende deutsche Choreograf Christian Spuck schuf 2008 das Ballett von Leonce und Lena für das Aalto Theater in Essen nach einem literarischen Vorbild des deutschen Schriftstellers Georg Büchner aus dem Jahr 1836. 

Das Märchen, das in einer satirischen Komödie wurzelt, erzählt die Geschichte von dem melancholischen, ständig verträumten Leonce, Prinz des Königreichs Poppo, und der schönen Lena, Prinzessin des Königreichs Pipi, die von ihren Eltern schon seit ihrer Geburt einander zur Heirat versprochen sind. 

Beide rebellieren gegen die Entscheidung der königlichen Väter. Am Vorabend der Hochzeit fliehen sie jeder auf eigene Faust unabhängig voneinander nach Italien, wo sie sich in einem verlassenen Gasthaus ineinander verlieben. Bei der Rückkehr in das Königreich Poppo wird ihre Identität offenbar, aber Leonce und Lena nehmen ihre Ehe nicht mehr als Willen der Eltern, sondern als Intervention größerer Vorsehung und akzeptieren schließlich ihre vorherbestimmte Position als König und Königin.

Die Produktion wurde auf angesehenen Bühnen der Welt aufgeführt, wie zum Beispiel beim Grands Ballets Canadiens in Montreal, beim Stuttgarter Ballett oder beim Zürich Ballett.

Tschechische Premiere am 30. November 2019. (nk)

Bildnachweis:
Narodni-divadlo.cz - Veranstaltungsplakat