Bohem Prague Hotel

News

Nachrichten

Rubrik: Reise, Gastronomie | 13. Dezember 2018, 10:35 Uhr
Kaffee trinken im "Flow" der Zeit, für das perfekte Urlaubsbild

Prag - In die kleine und versteckte Passage 28 in der Nähe der Metro-Station Můstek verirren sich nur sehr selten Touristen, außer denen natürlich, die auf der Suche nach diesem außergewöhnlichen Café sind.

Von außen wirkt es schlicht und modern. Man nimmt auf einer gemütlichen Bank zwischen eifrigen Geschäftsleuten und neugierigen Gästen Platz.

Ein erster Blick in die Getränkekarte verrät allerdings schnell, dass es sich bei diesem Café um etwas ganze Besonderes handelt. Neben den gewöhnlichen Heißgetränken gibt es eine Seite, die die Überschrift "Selfie" trägt.

Nun besteht die Wahl zwischen den klassischen Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato, Flat White oder Mokka bzw. einer heißen Schokolade. Sobald die Entscheidung gefallen ist, hält der Kellner jedem Gast schon sein Handy vor die Nase und macht ein Foto.

Möchte man sich später lieber gemeinsam auf dem Kaffee wiederfinden, heißt es schnell sein und zusammen posieren.

Das Geheimnis hinter dem Bild im Milchschaum bleibt allerdings ungelöst und so genießt man rätselnd seinen Kaffee, während außer Sichtweite hinter dem Tresen weitere kleine Kunstwerke erschaffen werden.

Auch wer hier nach typisch tschechischer Manier nicht auf sein Bier verzichten möchte, kommt auf seine Kosten. Ein Pilsener Urquell bekommt man für 60 Kronen. Der Selfie-Cappuccino kostet 75 Kronen. Für den kleinen Hunger ist durch eine Auswahl an Kuchen und süßen Gebäcken gesorgt.

Meiner Meinung nach hat sich der Ausflug ins SelfieCoffee mehr als gelohnt. Zwar übersteigt der Preis für einen Cappuccino die üblichen Kaffeepreise in Prag ein wenig, dafür bekommt man aber auch ein kleines Event dazu.

Wer also Lust hat seinen Kaffee mal auf eine ganz besondere Art zu genießen und dabei zu beobachten, wie das eigene Abbild sich im Milchschaum verändert (der tatsächliche Gesichtsausdruck hoffentlich zu einem Lächeln), ist im SelfieCoffee bestens aufgehoben. (juru)

Bildnachweis:
Julia Runte
Rubrik: Gastronomie | 12. Dezember 2018, 21:28 Uhr
Frühstück und Brunch in Prag: Malerisches Vintage-Café im Herzen der Neustadt

Prag - Nur fünf Gehminuten vom Wenzelsplatz entfernt, versteckt sich das "Bistro mit Café", das angeschlossen an einen Laden mit Möbeln und Dekoaccessoires, Wohnzimmer-Flair schafft. An kalten Tagen steht für Cafébesucher ein gemütlich eingerichteter Raum, ausgestattet mit den im Showroom angebotenen Artikeln bereit.

Auch der stylisch verglaste Wintergarten bietet reichlich Raum für wohlig warme Stunden bei Heiß- und Kaltgetränken. Im Sommer ergänzt ein verträumt gestalteter, grüner Innenhof die romantische, dem regen Stadttreiben scheinbar entflohene Atmosphäre.

Die für Prag etwas gehobeneren Preise sind hier angemessen, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Für die "frühstücksaffinen Spätaufsteher" ist das Café die perfekte Anlaufstelle: Täglich von 10 bis 15 Uhr - für Prag äußerst selten, denn Brunch wird meist nur bis 11 Uhr angeboten - können hier ausgefallene Gerichte zum Frühstück verzehrt werden. Von Walnussbrot mit Lachs und Avocado bis zu diversen Eivariationen, Frenchtoast oder typischer tschechischer Palatschinken, dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Mit einem wöchentlich wechselnden Angebot kann sich auch die Lunch-Speisekarte sehen lassen. Kuchenliebhaber können sich zudem durch die frische Kuchenauswahl probieren und etliche Kaffeespezialitäten genießen. Wer dann lieber abends durch die Bars zieht, wird sowohl bei den alkoholischen als auch alkoholfreien Getränken fündig. Von hausgemachter zuckerfreier Grapefruit-Limonade bis zum allseits bekannten Gin Tonic oder einfachen Shots, wird im Styl & Interier jedermanns Durst gestillt. (anhe)

Bildnachweis:
Ann-Sophie Herrmann
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kultur, Theater, Oper, Tanz | 10. Dezember 2018, 20:46 Uhr
Festivalhöhepunkt mit Lars Eidinger in der Hauptrolle / Von Regina Stölben

Prag - Am Ende des Theaterfestivals gab es ein weiteres Highlight: William Shakespeares Richard III., von der Berliner Schaubühne in der Regie von Thomas Ostermeier. Gleich zwei Mal wurde das Drama im Ständetheater aufgeführt, an beiden Tagen waren alle Tickets restlos ausverkauft.

Im Stück geht es um Machtgier und Hass: Der Wunsch, König zu werden, ist bei dem verkrüppelten Richard so stark, dass er dafür Jeden beseitigt, der ihn daran hindern könnte. Durch seine körperlichen Behinderungen fühlt er sich von der Gesellschaft ausgegrenzt und beschließt deshalb, ein Scheusal zu werden. Er manipuliert und umgarnt seine Feinde und schafft es am Ende immer, sie auf seine Seite zu ziehen.

Oft steht Lars Eidinger als Richard allein auf der Bühne, von einem einzigen Spot beleuchtet spricht er seine Monologe in ein Mikrofon, das an einem Seil von der Decke hängt. Mal rappt er den Shakespeare-Text im englischen Original, mal schreit oder flüstert er, und lässt das Publikum dabei immer seine unglaubliche Bühnenpräsenz spüren. Richard ist ein wortgewandter Bösewicht und Eidinger spielt ihn mit viel Charme und schwarzem Humor.

Auch das Bühnenbild in der Inszenierung von Thomas Ostermeier ist bemerkenswert: Die Bühne ragt in einem Halbrund ins Publikum hinein und Treppen verbinden sie mit den Zuschauerreihen. Zusätzlich gibt es Leitern auf der Bühne, die zu einem Balkon führen. So können sich die Schauspieler schnell über die Etagen hinwegbewegen. Das, genauso wie die erste Szene des Dramas, mit Konfettikanonen und lauter Musik, und die abrupten Wechsel zu absoluter Stille, erhöhen die Dynamik des Stücks. Diese Energie sowie Eidingers geniale Darbietung sind ausschlaggebend dafür, dass sich die Zuschauer in der Vorstellung, die ohne Pause drei Stunden durchläuft, in keiner Sekunde langweilen.

Das Ständetheater mit seinem historischen Zuschauerraum bildet den perfekten Kontrast zu der modernen Inszenierung. Am Ende wollte der Applaus kaum enden.

Wer mehr von Lars Eidinger sehen möchte, sollte sich seinen neuen Film "25 km/h" oder die Serie "Babylon Berlin" ansehen – absolut zu empfehlen. (regs)

Bildnachweis:
Theater.cz / © Arno Declair
Rubrik: Sport | 9. Dezember 2018, 21:40 Uhr
Kleine, aber feine Schlittschuhlaufbahn neben dem Ständetheater

Prag - Auch dieses Jahr hat die schöne Eislaufbahn in der Prager Innenstadt wieder geöffnet und bietet Groß und Klein eine großartige Gelegenheit, das Freizeitprogramm in den Wintermonaten um Schlittschuhlaufen vor historischer Kulisse zu erweitern.

Geöffnet hat die Eisfläche hinter dem Ständetheater bis zum 31. Januar 2019 täglich von 10 Uhr morgens bis 21 Uhr abends, die Benutzung ist kostenlos. Wer keine Schlittschuhe hat, kann sich die Schuhe vor Ort gegen eine geringe Gebühr ausleihen. Für Kinder bis sechs Jahren zahlt man 50 Kronen, Erwachsene zahlen 100 Kronen.

Nach Einbruch der Dunkelheit ist die Eislaufbahn beleuchtet, zum Aufwärmen gibt es an der Eisbahn auch warme Getränke und kleine Speisen. (lehe/nk)

Bildnachweis:
prag aktuell / Autor: Lea Herb
Rubrik: Kultur | 9. Dezember 2018, 20:27 Uhr
Kirche Sankt Johannes Nepomuk am Felsen

Prag - In der tschechischen Hauptstadt gibt es zwei deutschsprachige christliche Kirchengemeinden, eine katholische und eine evangelische. Die Deutschsprachige Katholische Gemeinde Prag wurde im Jahr 2016 zu einer eigenständigen Pfarrei erhoben.

Sie versteht sich dabei als "eine offene und gastfreundliche Gemeinde" und betont in Bezug auf die bevorstehenden Gottsdienste zur Weihnachtszeit: "Ein kleiner Engel aus unserer Kirche lädt zu den Gottesdiensten am bevorstehenden Weihnachtsfest ein. Folgen auch Sie seiner Einladung - so wie die Hirten damals auf den Feldern von Bethlehem."

Programm der Gottesdienste

In der Kirche St. Johannes Nepomuk am Felsen feiert die Gemeinde an den hohen Festtagen folgende Gottesdienste:

24.12., 16.00 Uhr: Christmette zu früher Stunde am Heiligen Abend
25.12., 11.00 Uhr: Feiertagsgottesdienst am Christtag
26.12., 11.00 Uhr: Feiertagsgottesdienst am Stephanustag
30.12., 11.00 Uhr: Heilige Messe am Fest der Heiligen Familie
31.12., 11.00 Uhr: Heilige Messe am Silvestertag
01.01., 11.00 Uhr: Feiertagsgottesdienst am Hochfest der Gottesmutter

Am 31.12. findet außerdem ein traditioneller Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresschluss bei der Deutschsprachigen evangelischen Gemeinde in der Kirche St. Martin in der Mauer statt.

Die Kirche Sankt Johannes Nepomuk am Felsen ist in der Prager Neustadt (Prag 2) gelegen. Sie befindet sich an der Ecke zwischen Karlovo náměstí und der Vyšehradská-Straße. Man erreicht sie mit der Metrolinie B (Gelbe Linie), Station Karlovo náměstí, und mit verschiedenen Straßenbahnlinien (7, 10, 16, 18, 24), Station Moráň. (nk)

Bildnachweis:
Kathprag.cz - Kirche Sankt Johannes Nepomuk am Felsen