Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

www.dtihk.czwww.dtihk.cz | Pressemitteilungen | 5.2.2018

Prag, 05.02.2018 – Das Handelsvolumen zwischen Tschechien und Deutschland kletterte 2017 auf den Rekordwert 2,35 Billionen Kronen und stieg im Jahresvergleich um 6,3 Prozent. Deutschland beteiligte sich am gesamten tschechischen Außenhandel mit fast 30 Prozent und bestätigte sich somit als der wichtigste Handelspartner Tschechiens.

"Der Handel zwischen beiden Ländern ist in Hochform. Auch das Beenden der Währungsintervention hat ihn nicht aus der Bahn geworfen. Bis auf die Krisenjahre 2008 und 2009 steigt das Handelsvolumen kontinuierlich. Seit 1993, dem Gründungsjahr der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer, hat sich das jährliche Volumen fast verzehnfacht", kommentiert DTIHK-Geschäftsführer Bernard Bauer die heute vom Tschechischen Statistikamt veröffentlichten Zahlen, und warnt: "Eine Bremse für das weitere Wachstum drohen der Mangel an Fachkräften und die steigenden Arbeitskosten zu werden."

Die Ausfuhr nach Deutschland legte 2017 kräftiger zu als die Gesamtausfuhr aus Tschechien, demzufolge erhöhte Deutschland seine Beteiligung am tschechischen Export auf beinahe 33 Prozent. Der Anteil Deutschlands an Importen nach Tschechien lag bei rund 26 Prozent. Zu den bedeutendsten Ausfuhr- und Einfuhrgütern zählten Straßenfahrzeuge, mit etwa einem Fünftel am gesamten deutsch-tschechischen Außenhandelsvolumen, gefolgt von elektrischen Maschinen, Geräten und Einrichtungen, Maschinen und Metallwaren. Seit 2016 ist Tschechien unter den Top 10 der Handelspartner Deutschlands angesiedelt. 

Autor:
Pressemitteilung der Deutsch-tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) vom 5.2.2018

Weitere Nachrichten

DeutschlandfunkDeutschlandfunk | Presseschau | Rubrik: Panorama | 23.10.2021
Auf dem Gelände des umstrittenen tschechischen Atomkraftwerks Dukovany hat erstmals eine Weinlese stattgefunden.
Themen: Atomkraft, Weinlese, Dukovany
tagesschau.detagesschau.de | Presseschau | Rubrik: Wirtschaft | 22.10.2021
Auch in Tschechien steigen die Energiepreise. Noch-Ministerpräsident Babis will deswegen die Mehrwertsteuer auf Null senken. Sein voraussichtlicher Amtsnachfolger Fiala fürchtet allerdings Ärger mit der... mehr ›
Themen: Mehrwertsteuer, Energiepolitik
tagesschau.detagesschau.de | Presseschau | Rubrik: Politik | 11.10.2021
Tschechiens Präsident ist in der Klinik - und ohne ihn kann die Regierungsbildung nicht beginnen. Nun rätselt das Land, was passiert, falls Zeman amtsunfähig ist. Ein Oppositioneller wittert schon seine... mehr ›
Themen: Miloš Zeman, Parlamentswahlen 2021
Südwest PresseSüdwest Presse | Presseschau | Rubrik: Reise | 10.10.2021
Die niedrigeren Diesel- und Benzinpreise ziehen einige aus Deutschland zum Tanken nach Tschechien. Alle Infos zu aktuellen Spritpreisen, Einreise-Regeln und zum Bezahlen.
Themen: Einreisebestimmungen, Benzinpreise, Tanken, Kleiner Grenzverkehr, Coronakrise, Geldwechsel
Der SpiegelDer Spiegel | Presseschau | Rubrik: Politik | 10.10.2021
Tschechiens Präsident Miloš Zeman muss entscheiden, wer die neue Regierung bilden soll. Direkt nach einem Treffen mit dem bisherigen Regierungschef Babiš wurde Zeman ins Krankenhaus eingeliefert.
Themen: Miloš Zeman, Parlamentswahlen 2021
tagesschau.detagesschau.de | Presseschau | Rubrik: Politik | 10.10.2021
Regierungschef Babis hat mit seiner Partei die Wahl in Tschechien überraschend verloren. Stärkste Kraft wurde knapp das Oppositionsbündnis Spolu - gemeinsam mit einem anderen Bündnis kommt es auch auf... mehr ›
Themen: Parlamentswahlen 2021