Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

www.dtihk.czwww.dtihk.cz | Pressemitteilungen | 5.5.2015

Prag, 06.05.2015 – Anlässlich seines Berlin-Besuchs traf am Montag der tschechische Premier Bohuslav Sobotka mit dem Geschäftsführer der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK), Bernard Bauer, und über 20 bedeutenden deutschen Investoren zusammen.

Deutschland sei der wichtigste Wirtschaftspartner Tschechiens, betonte Premier Sobotka, er widme einen großen Teil seiner Arbeit dem Ausbau der deutsch-tschechischen Beziehungen. Themen der Zusammenkunft waren neben der wirtschaftlichen Lage Tschechiens auch die Förderung von Forschung und Entwicklung, Technologietransfer und die Frage, mit welchen Schritten die tschechische Regierung neue Investoren ins Land holen kann.

„Die Förderung des Wirtschaftswachstums, der Auslandsinvestitionen, des Exports, der Beschäftigungslage und der technischen Schulausbildung sind Prioritäten meiner Regierung“, so der tschechische Premier. Ziel sei es vor allem, Bedingungen zu schaffen, die Investitionen fördern und damit neue Arbeitsplätze entstehen lassen, so Sobotka.

Die DTIHK hatte erst kürzlich ihre aktuelle Konjunkturumfrage veröffentlicht. Danach würden 92 Prozent der Befragten wieder in Tschechien investieren. Dennoch: Mangelnde Transparenz der öffentlichen Auftragsvergabe, Rechtsunsicherheit und ein praxisfernes, veraltetes Ausbildungssystem gehören zu den größten Sorgen der in Tschechien aktiven deutschen Unternehmen. „Innerhalb von nur vier Jahren ist der Standortfaktor ´Qualifikation der Arbeitnehmer´ in der Wertschätzung der hiesigen Investoren von Platz zwei auf Platz sechs gerutscht. Dabei gehört der Faktor Human Resources für ein Land ohne nennenswerte natürliche Ressourcen wie Tschechien zum größten Kapital“, erklärte DTIHK-Geschäftsführer Bauer. Tschechien müsse auch in diesem Sinne mehr denn je ein Ort der Innovation sein.

Premier Sobotka betonte, er nehme die Meinung deutscher Investoren zu den Standortbedingungen sehr ernst.

Am 15. Mai wird Premier Sobotka bei der DTIHK-Jahreshauptversammlung auftreten und über die „Herausforderungen für die tschechische Wirtschaft in den kommenden zehn Jahren“ sprechen.

Autor:
Pressemitteilung der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) vom 6.5.2015

Weitere Nachrichten

DeutschlandfunkDeutschlandfunk | Presseschau | Rubrik: Wirtschaft | 11.12.2022
Tschechien ist ein Autoland. Doch das nahende Ende des Verbrennermotors stellt die Industrie vor neue Herausforderungen. Und auch die Kunden müssen vom Auto der Zukunft noch überzeugt werden.
Themen: Autoindustrie
Welt.deWelt.de | Presseschau | Rubrik: Politik | 11.12.2022
Nach tschechischen Angaben wurden in Prag zwei mutmaßliche chinesische „Polizeistationen“ geschlossen. Die Einrichtungen dienten laut der Menschenrechtsorganisation „Safeguard Defenders“ unter anderem zur... mehr ›
Themen: China, innere Sicherheit
EURAKTIV GermanyEURAKTIV Germany | Presseschau | Rubrik: Wirtschaft | 10.12.2022
Die Tschechische Republik ist noch nicht bereit, die Kriterien für den Beitritt zur Eurozone zu erfüllen. Die Regierung sollte vorerst keinen Termin für die Einführung des Euro festlegen, so ein neues... mehr ›
Themen: Euro-Einführung, Euro
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Sport, Fußball | 3.12.2022
Prag - Der letzte Vorrundenspieltag hat der Wett-Mafia mit seinen Überraschungen satte Gewinne beschert: Frankreich – Tunesien 0:1; Brasilien – Kamerun 0:1; Portugal – Südkorea 1:2; Spanien – Japan 1:2.... mehr ›
Themen: WM-Kolumne
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Sport, Fußball | 2.12.2022
Prag - Kopf hoch, Jungs! Das sah doch schon viel besser aus als vor vier Jahren. Und einen Punkt mehr habt ihr in der Vorrunde auch geholt. Es geht aufwärts! Und erst das Torverhältnis, das ist sogar... mehr ›
Themen: WM-Kolumne
Pressemitteilungen | Rubrik: Kultur, Theater, Oper, Tanz | 19.10.2022
Prag - Das aktuelle 27. Prager Theaterfestival deutscher Sprache präsentiert vom 9. November bis 4. Dezember eine Auswahl bemerkenswerter deutschsprachiger Produktionen aus dem Repertoire des Deutschen... mehr ›
Themen: Theaterfestival