Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen | 14.9.2016
Deutschland ist Partnerland bei den NATO-Tagen Ostrava, 17.-18.9.2016

Seit 15 Jahren präsentieren sich auf dem Gelände des Flughafens Ostrava Sicherheitskräfte sowie Zivil- und Katastrophenschutzkräfte. Unter den 20 Partnerländern vor allem aus NATO-Staaten ist Deutschland in diesem Jahr Special Partner Nation und wird unter dem Motto „Unsere Sicherheit ist keine Selbstverständlichkeit“ neben Bundeswehr und Polizei auch mit dem Zoll, dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und dem Technischen Hilfswerk (THW) vertreten sein.

Entsprechend dem Konzept einer „vernetzten Sicherheit“ präsentiert Deutschland damit ein breites Spektrum an sicherheitsrelevanten Institutionen und Kapazitäten. Sie spiegeln auch Deutschlands weltweites Engagement bei Krisenprävention, Konfliktmanagement und Friedenskonsolidierung wieder.

Auf über 30 Hektar Ausstellungsfläche besteht die Möglichkeit, den „Eurofighter“ und den Kampfhubschrauber „Tiger“ im Flug sowie den Kampfpanzer Leopard II in der Bewegung zu bewundern. Weitere Einsatzfahrzeuge und Waffensysteme stehen Seite an Seite mit Wasserwerfern und Polizeibooten, Wasseraufbereitungsanlagen des THW und humanitären Einsatzfahrzeugen des DRK. Die etwa 200.000 Besucher erwartet zudem die Präsentation des neuen Transportflugzeugs A400 M.

Der Verteidigungsminister der Tschechischen Republik, Martin Stropnický, wird die Veranstaltung am ersten Ausstellungstag feierlich eröffnen. Von deutscher Seite haben der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Markus Grübel, sowie der deutsche Botschafter in Prag, Arndt Freiherr Freytag von Loringhoven, ihre Teilnahme zugesagt.

Das Programm der NATO-Tage Ostrava ist unter www.natodays.cz abrufbar.

Interessierte Journalisten können sich direkt beim Veranstalter informieren und akkreditieren.

Kontakt:
Barbora Urbišová
E-mail: urbisova@crestmorava.cz
Tel.: +420 603 824 189

Autor:
Pressemitteilung Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Prag vom 14.9.2016

Weitere Nachrichten

Bayerischer RundfunkBayerischer Rundfunk | Presseschau | Rubrik: Wirtschaft | 22.07.2020
Das Nachbarland Tschechien sucht nach einem geeigneten Standort für ein Atommüll-Endlager. Ein möglicher Standort liegt nur 60 Kilometer vom Landkreis Cham entfernt. 
Themen: Atomkraft, Atommüll, Grenzregion
Der StandardDer Standard | Presseschau | Rubrik: Reise, Auto-Moto, Transport | 22.07.2020
Prag/Wien – Die tschechische private Bahngesellschaft Regiojet startet ab 31. Juli eine neue Bahnverbindung Prag–Brünn–Wien–Budapest und zurück. 
Themen: RegioJet, Bahnverkehr
Dresdner Neueste NachrichtenDresdner Neueste Nachrichten | Presseschau | Rubrik: Panorama | 22.07.2020
Tschechien meldet den höchsten Anstieg an Corona-Neuinfektionen seit knapp einem Monat. Deshalb wird ab Freitag in der an Sachsen grenzenden Region um Liberec (Reichenberg) das Tragen einer Maske in... mehr ›
Themen: Coronavirus in Tschechien, Covid-19-Maskenpflicht, Grenzregion
n-tv.den-tv.de | Presseschau | Rubrik: Panorama | 15.07.2020
Rund 200 Menschen sitzen in Tschechien in einem Nahverkehrszug, als dieser in voller Fahrt auf einen Güterzug auffährt. Es gibt Dutzende Opfer. Die Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot inklusive... mehr ›
Themen: Zugunglücke
BR.deBR.de | Presseschau | Rubrik: Reise, Auto-Moto, Transport | 10.07.2020
Erst kam die Corona-Pandemie, dann kamen die Baustellen: Seit Mitte März konnte kein einziger Zug mehr aus der Oberpfalz nach Prag fahren. 
Themen: Zugverkehr, Grenzregion, Bayern
TagesspiegelTagesspiegel | Presseschau | Rubrik: Kultur, Feuilleton | 10.07.2020
Stepán Altrichter verfilmt mit „Nationalstraße“ einen tschechischen Bestseller. Ihm gelingt ein humorvolles und tragisches Psychogramm eines Staatsverweigerers.
Themen: Kino, Film, Jaroslav Rudiš