Interaktive Regionenkarte

Tipp der Redaktion

Region Karlsbad | www.bohemia-lazne.cz  www.bohemia-lazne.cz
Das Kurunternehmen Bohemia-lázně AG ist spezialisiert auf komplexe sowie ganz oder teilweise von der Krankenkasse finanzierte Kuraufenthalte zur Heilung von Erkrankungen des Verdauungstraktes und des...

Region Karlsbad | Rubrik: Reise | 25.1.2005

Marienbad - das westböhmische Nesthäkchen

Mariánské Lázně: Naturschönheiten und unerschöpfliche Mineralquellen, reiches Kulturleben

  • Kolonnade der Karolinenquelle
  • Kolonnade der Ferdinandquelle

Mariánské Lázně/Prag - Ähnlich wie vor langer Zeit der englische König Edward VII., der polnische Komponist und Pianist Frédéric Chopin oder Johann Wolfgang von Goethe finden auch heute viele Besucher nach Marienbad, den jüngsten westböhmischen Kurort.

Einige von ihnen suchen nur Entspannung, andere wollen sich am eigenen Leib von den ausgezeichneten Heilkräften überzeugen, die dem Kurort zu Weltruhm verhalfen.

Marienbad liegt in Westböhmen, in einem klimatisch milden, nach Süden hin offenen Tal auf der Höhe von 567 bis 626 Metern über dem Meeresspiegel im Kaiserwald (Slavkovský les). Nördlich der Stadt befindet sich die Talsperre Marienbad.

Der grüne Streifen sorgfältig gepflegter Wälder, die sich buchstäblich durch die Kurstadt hindurch ziehen, ist nicht weniger als 20 Kilometer lang und bietet eine Vielzahl schöner Promenadenwege zum Spazierengehen.

Seinen internationalen Ruf verdankt Marienbad einerseits den herausragenden balneotherapeutischen Wirkungen der dortigen Heilquellen anderseits aber einfach auch seiner unvergleichlichen Schönheit.

Der Reichtum an Naturschönheiten und unerschöpflichen Mineralquellen, der der Kurstadt in die Wiege gelegt wurden, ist in der Tat außergewöhnlich groß: In der Stadt selbst entspringen 40 Heilquellen, in der Umgebung rund 100 weitere. Die Mineralquellen sind reich an Kohlensäure und Mineralsalzen. Empfohlen werden Trinkkuren, Moorbäder und andere Behandlungen gegen Atmungs-, Stoffwechsel- und Nierenerkrankungen, Verspannungen und Schmerzen im Bewegungsapparat. Etliche der Heilquellen sind bereits seit dem 16. Jahrhundert bekannt.

Chopin-Festival im August ist kultureller Höhepunkt

Doch nicht nur der Körper, auch der Geist wird in Marienbad verwöhnt. Höhepunkt im Kulturkalender der Stadt  ist alljährlich das Chopin-Festival, das traditionell im August stattfindet und bei dem die schönsten Melodien Chopins von herausragenden Pianisten vorgetragen werden.

Ähnlich wie in Karlsbad ist auch in Marienbad die Architektur beeindruckend, die meisten Kurhäuser sind dabei im Neoklassizismus gehalten. Die Stadt wird zwar vom Stil des Neoklassizismus dominiert, doch auch die neobarocke Kolonnade, die im Jahr 1889 errichtet wurde, gilt als architektonisches Kleinod. Ebenso findet man im Empire-Stil erbaute Häuser. 

Ein beliebter Treffpunkt ist die neuzeitliche Singende Fontäne, mit ihren von Musik untermalten Lichtspielen. Bei gutem Wetter verbringen viele Gäste ihre Zeit in den schönen Parkanlagen des Kurorts.

Natürliche Heilquellen, Indikation

Mineralquellen, Schlamm und Moor sowie Naturgas in Verbindung mit spezialisierter balneotherapeutischer Behandlung helfen bei Erkrankungen der Nieren, Harnwege, Atemwege, bei Bewegungs- und Stoffwechselstörungen, bei onkologischen Erkrankungen, sowie bei Frauenleiden. Die Heilkuren nutzen die Wirkungen der Naturquellen - des kalten eisenhaltigen Sauerbrunnens, des CO2-Naturgases und des heilenden Moors.

Auch hier wird den Interessenten eine reiche Palette von Fitness- und Wellnessprogrammen geboten. Zum Beispiel wir in Marienbad ein Body-Forming-Programm, ein Antizellulitis-Programm, ein Programm für die Harmonie von Körper und Geist oder ein Programm mit dem verlockenden Namen „Lebenselixier für Männer“ vorbereitet.

Aktive Erholung

Auch für aktive Entspannung ist gesorgt, Marienbad bietet viele Möglichkeiten. Man findet hier zum Beispiel den zweitältesten Golfplatz Europas, der 1905 vom britischen König Eduard VII. gegründet wurde, aber auch Minigolf, Tennisplätze, mehrere Hallenbäder, Solarien, Fitnesszentren, eine Reithalle, Yachting, eine lange Speedway-Bahn, Rad- und Wanderwege.

Marienbad verfügt auch über ein landeskundliches Museum mit einer Ausstellung über Marienbad, die Frederik-Chopin-Gedenkstätte, ein Theater, eine Bibliothek, Konzertsäle, Galerien, Kinos, Tanzcafés und Tanzsäle, Diskos, Spielkasinos, Spielsalons. (nk)

Kulturkalender Mariánské Lázně

  • Mai - Eröffnung der Kursaison (Festkonzert, Gottesdienst), Kulturprogramm am Wochenende
  • Mai bis Oktober - Golfturniere für professionelle und Amateurspieler
  • August - Chopin-Festival (Kammermusik, symphonische Konzerte, Klavierwettbewerb
Autor: Tschechien Online - Ressort Reise
Zuletzt aktualisiert: 8.10.2016
Weitere Infos: http://www.marianskelazne.cz/de/

Info

Mariánské Lázně - Infocentrum

Hlavní 47/28
353 01
Mariánské Lázně
Region: Region Karlsbad (Karlovarský kraj)
infocentrum@kisml.cz
Tel: +420 354 622 474

Derzeit steht kein Video zur Verfügung

Die Region

Karlovy Vary/Prag - Die westböhmische Region Karlsbad ist nach der Hauptstadt Prag die Region mit dem höchsten Aufkommen in- und ausländischer Besucher in der Tschechischen Republik. 

Weltweit berühmt dank ihrer Jahrhunderte langen... mehr ›

Auch interessant

Mehr zum Thema

Weitere Reisetipps aus der Region