Bohem Prague Hotel

10.3.2016
Von Dachau (Dachov) bis Dux (Duchcov)
  • Dachau, zu Dolní Kozli: Dachov
  • Dajmirow: Damírov
  • Dalleschitz: Dalešice
  • Dallwitz: Dalovice
  • Damborschitz: Dambořice
  • Damitz: Damnice
  • Damnau: Damnov
  • Darkau: Darkov
  • Darmschlag: Darmyšl
  • Daschitz: Dašice
  • Daßnitz: Dasnice
  • Datelov: Datelov
  • Datschitz: Dačice
  • Daubitz: Doubice
  • Dauba: Dubá
  • Daudleb: Doudleby nad Orlicí
  • Deffernick, zu Markt Eisenstein gehörend: Debrnik
  • Dekau: Děkov
  • Delaben (Deslawen): Zdeslav
  • Depoldowitz: Depoldovice
  • Dereisen: Zderaz
  • Derfle: Sady
  • Deschenitz: Dešenice
  • Deschna: Deštná
  • Deschney: Deštné v Orlických horách
  • Dessendorf: Desná
  • Deutsch: Kravaře
  • Deutsch Beneschau: Benešov nad Černou
  • Deutsch Bernschlag: Podlesí pod Landštejnem
  • Deutsch Biela: Bělá nad Svitavou
  • Deutsch Borau: Beranovka
  • Deutsch Brod: Havlíčkův Brod
  • Deutsch Brodek: Brodek u Konice
  • Deutsch Duschnik: Trhové Dušníky
  • Deutsch Eisenberg: Ruda
  • Deutsch Gabel: Jablonné v Podještědí
  • Deutsch Gießhübel: Vyskytná nad Jihlavou
  • Deutsch Gilowitz: Dolní Jilovice
  • Deutsch Haidl: Manava
  • Deutsch Hause: Huzová
  • Deutsch Horschowitz: Hořovičky
  • Deutsch Jasnik: Německý Jesenik; Jasenice na Moravě
  • Deutsch Kahn: Arnultovice
  • Deutsch Kilmes: Německý Chloumek
  • Deutsch Konitz über Misslitz: Miroslavské Knínice
  • Deutsch Kopist: Nové Kopisty
  • Deutsch Kralupp: Kralupy u Chomutova
  • Deutsch Krawarn: Kravaře
  • Deutsch Kubitzen: Nová Kubice
  • Deutsch Liebau: Horní Libina
  • Deutsch Lodenitz: Horní Loděnice
  • Deutsch Märzdorf: Horní Bohdikov
  • Deutsch Matha: Metujka
  • Deutsch Mlikojed: Mlékojedy
  • Deutsch Moliken: Malikov nad Nežárkou
  • Deutsch Neudörfel: Delous
  • Deutsch Neustadtl: Nové Městečko
  • Deutsch Pankraz: Jítrava
  • Deutsch Paulowitz: Slezské Pavlovice
  • Deutsch Petersdorf: Petrovicky
  • Deutsch Prausnitz: Německá Brusnice
  • Deutsch Reichenau: Rychnov u Nových Hradů
  • Deutsch Reichenau bei Friedberg: Rychnůvek
  • Deutsch Rudoletz: Rudolec
  • Deutsch Rust: Podbořanský Rohozec
  • Deutsch Schützendorf: Střelecka
  • Deutsch Thomaschlag: Domaslavičky
  • Deutsch Trebetitsch: Nové Třebčice
  • Deutsch Welhota: Lhota pod Pannou
  • Deutsch Wernersdorf: Vernéřovice
  • Deutsch Wolleschna: Nová Olešná
  • Deutsch Zlatnik: Slatinice
  • Deutschbrod: Havlíčkův Brod (bis 1950 Německý Brod)
  • Deutschbundesort: Dolní Rozmysl
  • Dianaberg: Diana
  • Dianahof: Diana, auch: Dianin Dvůr
  • Dielhau: Dehylov
  • Dietschan: Děčany
  • Diettenitz: Detěnice
  • Dimokur: Dymokury
  • Dingkowitz: Jenikovice
  • Dirnhof: Chvalovice
  • Distlowitz: Tisovla
  • Dittmarsdorf: Dětmarovice
  • Ditschkop: Dívčí Kopy
  • Dittersbach: Dětřichov
  • Dittersbach: Horní Dobrouc
  • Dittersbach bei Böhmisch Kamnitz: Jetřichovice
  • Dittersbach bei Halbstadt: Jetřichov
  • Dittersbach bei Politschka: Stašov
  • Dittersbächel: Dětřichovec
  • Dittersdorf (bei Zwittau): Dětřichov
  • Dittersdorf (bei Mährisch Trübau): Dětřichov u Moravské Třebové
  • Dittersdorf (bei Mährisch Neustadt): Dětřichov
  • Dittersdorf (bei Wigstadtl): Větřkovice
  • Dittersdorf am Kirchberg: Dětřichovice
  • Dittersdorf an der Feistritz: Dětřichov nad Bystřicí
  • Dittmannsdorf: Dětmarovice
  • Diwischow: Divišov
  • Diwischowitz: Divišovice
  • Dlasckowitz: Dlažkovice
  • Dluhei: Dlouhý
  • Dneschitz: Dnešice
  • Dobern: Dobranov
  • Dobern über Leipa: Dobrná
  • Doberschisch: Dobříš
  • Dobeschitz: Dobešice
  • Dobrai (Dobray): Dobrá
  • Dobraken: Doubravka / Doubrava
  • Dobrawa: Doubrava
  • Dobrenz: Dobronín
  • Dobring, zu Schönfelden gehörend: Dobřín
  • Dobrochau: Dobrochov
  • Dobroslawitz: Dobroslavice
  • Dobrouschka: Dobruška
  • Dobrowitz (Dobravice): Dobrovice
  • Dobrzan: Dobřany
  • Dobschitz: Dobrcice
  • Dobschitz b. Moldauthein: Dobšice
  • Döba: Devín
  • Döberle: Debrné
  • Dölitschen: Telice (heute ein Ortsteil von Prostiboř)
  • Döllnitz: Odolenovice
  • Dönis: Donín
  • Dörfel bei Friedland: Víska
  • Dörfl: Sady
  • Dörfles: Víska u Jevíčka
  • Dörflitz über Urbau Rausenbruck: Vrbovec
  • Dörnsdorf: Dolina
  • Dörnthal: Suchý Důl
  • Dörnthal: Suchdol
  • Dörrengrund (Falkengebirge): Suchý Důl
  • Dörrengrund (Riesengebirge): Suchý Důl
  • Dörrstein: Suchý Kámen
  • Döschen: Dešná
  • Doges: Doksy
  • Doglasgrün: Vřesová
  • Dolan (b. Jermer): Dolany
  • Doll: Důl
  • Dollana: Dolany
  • Dollern, zu Polletitz: Dolany
  • Dolzen: Dolce
  • Dombrau: Doubravka
  • Domaschin: Domašín
  • Domazlicky: Domažlicky
  • Domazlitzl: Domazlicky
  • Domsdorf: Tomíkovice
  • Domstadtl: Domašov nad Bystřicí
  • Donawitz: Stanovice
  • Donitz: Nové Tuhnice
  • Donnersberg (Milleschauer) (Berg): Milešovka
  • Doppitz: Chuderov
  • Dorf Eisenstein, auch Eisenstein Dorf: Ves Železná Ruda, Špičák
  • Dorf Stankau: Staňkov II
  • Dorf Tropplowitz: Opavice
  • Dorfmühle: Plešský Mlýn
  • Dorfteschen über Troppau: Deštné ve Slezsku
  • Dornfeld: Trnové Pole
  • Dorrstadt: Městiště
  • Dorschitz (Doschitz): Dožice
  • Dotterwies: Tatrovice
  • Doudlewetz: Doudlevce
  • Doxan: Doksany
  • Drabschitz: Travčice
  • Drachkau: Drahkov
  • Drahenz: Drahonice
  • Drahobus: Drahobuz
  • Drahomischl: Drahomyšl
  • Drahowitz: Drahovice
  • Drahuschen: Drahouš
  • Draschkow: Dražkov
  • Drahotusch: Hranice-Drahotuš (Hranice IV)
  • Dreiborn: Skály
  • Dreibuchen: Buková
  • Dreieckmark (Berg): Trojmezná
  • Dreieinigkeit: Hajniště
  • Dreihacken: Tři Sekery
  • Dreihäuser: Třídomí
  • Dreihöf: Oldrichovice
  • Dreihöf: Záhory
  • Dreihöfen: Tři Dvory
  • Dreihunken: Behanky
  • Dreiseenfilz (Moor): Tříjezerní slať
  • Dresnitz: Strážnice
  • Dries: Dřísy
  • Drißgloben: Třískolupy
  • Drömsdorf: Dřemovice
  • Drösowitz: Střížovice
  • Drosau: Strážov
  • Droschlowitz: Drahoslavice
  • Drosenau: Drozdov
  • Droslau: Tvrdoslav
  • Drum: Stvolínky
  • Druschetz: Družec
  • Drzkow: Držkov
  • Dub an der March: Dub nad Moravou
  • Dubany: Dubany
  • Dubcan: Dubčany
  • Dubenetz: Dubenec
  • Dubitz: Dubice
  • Dubitzko: Dubicko
  • Dubnian: Dubňany
  • Dubowitz: Dubovice
  • Dubschan: Dubčany
  • Dunajitz: Dunajovice
  • Dunkelthal: Temný Důl
  • Dürchel: Drchlava
  • Dürmaul: Trmová (Karlovy Vary)
  • Dürnbach: Ava
  • Dürnberg: Suchá
  • Dürnholz: Drnholec
  • Dürr: Suchá
  • Dürre: Prostředkovice
  • Dürrengrün: Výspa
  • Dürrmaul: Drmoul
  • Dürrseifen: Suchá Rudná
  • Duppau: Doupov
  • Dunkelthal: Temný Důl
  • Duppau: Doupov
  • Duschnik: Dušníky
  • Duschnik: Daleké Dušníky
  • Duschowitz: Tuškov
  • Dux: Duchcov

 

Historische deutsche Ortsbezeichnungen nach Anfangsbuchstaben

 

A  B  C  D  E  F  G  H  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Z

 

Die oben verlinkte alphabetische Liste basiert auf der entsprechenden Liste deutscher Ortsnamen auf der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Themen: deutsche Ortsnamen
Zuletzt aktualisiert: 26.4.2016

Weitere Infos zum Thema

Rubrik: Kultur | 13.03.2016
Orientierungshilfe zwischen Spornergasse, Kohlenmarkt und Kreuzherrenplatz
Themen: deutsche Ortsnamen, Landeskunde
Rubrik: Kultur | 11.03.2016
Deutsche Ortsnamen und ihre tschechische Bezeichnung in alphabetischer Ordnung: Von Aag (Doubí) bis Zwug (Sbuch)
Themen: deutsche Ortsnamen
11.03.2016
Verwaltungsgliederung der "Rest-Tschechei" unter der deutschen Besatzung
Themen: deutsche Ortsnamen
11.03.2016
Von Aag (Doubí) bis Auwal (Úvaly)
Themen: deutsche Ortsnamen
10.03.2016
Von Babilon (Babylon) bis Butschowitz (Bučovice)
Themen: deutsche Ortsnamen

Auch interessant