Bohem Prague Hotel

Kostel Nejsvětějšího Salvátora, Prag

Salvatorkirche

Die Salvatorkirche ist Bestandteil des 1556 gegründeten Jesuitenkollegs Klementinum und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Karlsbrücke, direkt gegenüber ihres Altstädter Brückenturms.

Als ältester Teil des Gebäudes zeigt der im späten 16. Jahrhundert errichtete Chor Merkmale der Gotik zur Renaissance, wobei der Großteil der Architektur aus der Epoche des Barock stammt. Charakteristisch sind vor allem die Steinplastiken auf der Schauseite des Gebäudes, welche auf Johann Georg Bendl zurück gehen, den führenden Bildhauer der Gegenreformation und der jesuitischen Machtkunst in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. 

Nach der Auflösung des Jesuitenordens ging die Salvatorkirsche in den Besitz der Karlsuniversität über und wird heute für kulturelle Veranstaltungen aller Art genutzt.

Kostel Nejsvětějšího Salvátora

Křižovnické náměsti
110 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
info@farnostsalvator.cz
Tel: +420 724 367 681

Kartenvorverkauf:

Auch interessant

Demnächst in Prag

Freitag, 18. 10. 2019 bis Samstag, 8. 2. 2020
Neues multimediales Stück hatte im März 2017 Premiere auf der Neuen Bühne des Prager Nationaltheaters

Prag - Es beginnt mit einem der zentralen Handlungselemente: Ein wandernder Zauberwürfel, im Englischen als "Rubik's Cube" bekannt, der von mehreren Projektoren ins diffuse Dunkel des Bühnenbereichs gemalt wird. Anstelle einzelner Bausteine in Grün, Rot, Blau zeigt dieser Würfel Abbilder menschlicher Gesichter. Mit untermalendem Tonbild setzen sich diese nach für nach zusammen, bis sie schließlich ein schlüssiges Bild ergeben.

"Cube" ist eine Inszenierung der besonderen Art. Als... mehr ›

149