Ostböhmisches Museum Hradec Králové

Muzeum východních Čech v Hradci Králové

Das Ostböhmische Museum Hradec Králové ​(Muzeum východních Čech) ist ein bereits 1880 gegründetes Regionalmuseum in Hradec Králové, das nach einem Entwurf des Architekten Jan Kotěra entstand.

Das in den Jahren zwischen 1909 und 1912 errichtete Museumsgebäude gilt als eines der repräsentativsten Bauwerke in Königgrätz. Seit 1995 hat es zusammen mit seinem Sammlungsbestand den Status eines Nationalen Kulturdenkmals. Das Museum ist heute das größte Museum in der Region.

Neben den langfristigen Expositionen organisiert das Museum jährlich etwa 10 bis 15 thematische Ausstellungen und eine ganze Reihe weitere kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen.

Homepage:
Bildnachweis:
Muzeumhk.cz

Muzeum východních Čech v Hradci Králové

Eliščino nábřeží 465
500 01
Hradec Králové 1
Region Hradec Králové (Královéhradecký kraj)
Tschechische Republik
info@muzeumhk.cz
Tel: +420 495 512 391, 495 512 392

Auch interessant

Demnächst in Prag

Donnerstag, 14. 3. 2019
Die zweifache Grammy-Preis-Trägerin performt ihr neues Album "Primal Heart" auf ihrer Europatour 2019

Prag - Im Jahr 2011 gelang der Neuseeländerin im Duett mit dem Sänger Gotye der Durchbruch: "Somebody That I Used to Know" belegte wochenlang Platz eins der Singlecharts in über 25 Ländern. 

Ende Oktober 2018 veröffentlichte sie eine neu konzipierte und – wie Kimbra es selbst beschreibt - minimalistischere Version ihres zuvor erschienen Albums "Primal Heart". Die Sängerin sah in "Primal Heart" genau das richtige Album, um eine akustische Spielart auszuprobieren, da die Lieder von... mehr ›

148