Severočeské muzeum v Liberci

Nordböhmisches Museum in Reichenberg

Das Nordböhmische Museum in Liberec (Reichenberg) wurde im Jahr 1873 als "Nordböhmisches Gewerbemuseum" in der damals mehrheitlich von Deutschen bewohnten Stadt gegründet und hatte zunächst kunstgewerblichen Charakter.

Schon in den ersten 25 Jahren seiner Existenz gelang es, aus dem Bereich europäischer und orientalischer angewandter Kunst so umfangreiche Sammlungen anzulegen, dass sie ein eigenes Gebäude erforderten. Dieses Gebäude wurde in den Jahren 1897 und 1898 nach einem Entwurf von Professor Friedrich Ohmann gebaut.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das ursprüngliche Programm des Museums um heimatkundliche Aspekte erweitert und umfasst heute auch regionale Naturwissenschaft, Archäologie und Geschichte. Mit seinen Sammlungen gehört das Museum heute zu den größten Museen der Tschechischen Republik.

Bildnachweis:
Muzeumlb.cz

Severočeské muzeum v Liberci

Masarykova 11
460 01
Liberec 1
Region Liberec (Liberecký kraj)
Tschechische Republik
muzeumlb@muzeumlb.cz
Tel: +420 485 246 111
Fax: +420 485 108 319

Auch interessant

Demnächst in Prag

Samstag, 23. 9. 2017
Gegenstück zum Festival Votvírák: "Offizielles" Ende der Festivalsaison 2017

Prag - Das Gegenstück zum "votvírák", dem Flaschenöffner, müsste im Tschechischen logischerweise der "zavírák" sein. Doch auch in Tschechien suchte man im Haushalt den Flaschenschließer vergeblich - würde man ihn denn benötigen.

Zwar kennt die tschechische Sprache den Begriff "zavírák" bislang offiziell nicht. Der Volksmund aber, dem auch das erste "v" beim "votvírák" zu verdanken ist, bezeichnet als "zavírák" ein Taschen- oder Klappmesser.
 
Ob man ein Festival als... mehr ›

[vocabulary:node-count]