Villa Amerika - Dvořák-Museum, Prag

Nationalmuseum in Prag - Tschechisches Musikmuseum

Die nahe des Karlsplatzes in der Prager Neustadt gelegene Villa Amerika (Michnův letohrádek) wurde in der Zeit von 1712 bis 1720 nach Plänen des Barockarchitekten Kilian Ignaz Dientzenhofer erbaut und diente zunächst als Wohnsitz des Grafen Vaclav Michna von Vacínov.

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges beherbergt das heute zum Prager Nationalmuseum gehörende Lustschloss ein Antonín Dvořák gewidmetes Museum. Ausgestellt werden zahlreiche persönliche Gegenstände des tschechischen Komponisten, wie etwa Partituren, Musikinstrumente oder Fotografien.

In der Villa Amerika finden fast täglich Konzerte mit der Musik Antonín Dvořáks statt.

Homepage:

Muzeum Antonína Dvořáka

Ke Karlovu 20
120 00
Praha 2
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
Tel: +420 224 918 013

Auch interessant

Demnächst in Prag

Donnerstag, 14. 3. 2019
Die zweifache Grammy-Preis-Trägerin performt ihr neues Album "Primal Heart" auf ihrer Europatour 2019

Prag - Im Jahr 2011 gelang der Neuseeländerin im Duett mit dem Sänger Gotye der Durchbruch: "Somebody That I Used to Know" belegte wochenlang Platz eins der Singlecharts in über 25 Ländern. 

Ende Oktober 2018 veröffentlichte sie eine neu konzipierte und – wie Kimbra es selbst beschreibt - minimalistischere Version ihres zuvor erschienen Albums "Primal Heart". Die Sängerin sah in "Primal Heart" genau das richtige Album, um eine akustische Spielart auszuprobieren, da die Lieder von... mehr ›

148