Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Panorama, Gesellschaft | 28.6.2007
Sozialministerium will sich ein Bild vom Geschäft mit dem käuflichen Sex machen

Prag - Das Innen- und das Sozialministerium wollen sich einen genauen Überblick über Ursachen und Ausmaß der Prostitution in Tschechien machen.

Bis Jahresende soll zunächst ermittelt werden, wie viele Prostituierte es in Tschechien gibt. Die Studie werde ungefähr eineinhalb Millionen Kronen Kosten, so das Innenministerium.

Details müssten noch festgelegt werden, aber es werden wohl Nichtregierungsorganisationen mit der Befragung und Zählung der Prostituierten beauftragt, vermutet die Tageszeitung Mladá fronta Dnes (Prag).

Ziel der Studie ist es, einen Überblick über das Sexgeschäft und die Verbindungen mit Menschenhandel und anderen Formen der organisierten Kriminalität zu bekommen. (nk/gp) 

Themen: Prostitution, Prostituierte, Menschenhandel

Seitenblick

www.sbirej-toner.czwww.sbirej-toner.cz | Gesellschaft
Sbírej-toner.cz ist ein ökologisch-wohltätiges Projekt der Bürgervereinigung AKTIPO: Durch das Sammeln und anschließende Recyceln von leeren Druckerkartuschen werden Werte erhalten, die Umwelt geschont und vor allem ausgewählte Kinderheime und soziale Einrichtungen für Behinderte finanziell unterstützt.
www.amadito.comwww.amadito.com | Einkaufen, Buchhandlungen
Der Kinderbuchladen hält eine große Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern in Deutsch, Englisch und Französisch bereit. Hier finden zudem regelmäßig Veranstaltungen in verschiedenen Sprachen statt, wie zum Beispiel Vorlesestunden, Bastelnachmittage oder deutschsprachige Kurse für Kinder.

Auch interessant