Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 25.1.2007
Kommentator sieht heilsame Lehre für die künftige Besetzung des Kulturministeriums

Prag - Nur sechs Tage, nachdem die tschechische Mitte-Rechts-Regierung knapp die Vertrauensfrage im Abgeordnetenhaus überstanden hat, ist die parteilose Kulturministerin Helena Třeštíková gestern zurückgetreten.

Der "politische Druck seitens der ODS“ bei der Auswahl ihrer Stellvertreter sei zu stark gewesen, gab die Filmemacherin zur Begründung an.

So habe Premier Mirek Topolánek darauf gedrängt, František Formánek zum stellvertretenden Kultusminister zu ernennen. Dieser hat Medienberichten zufolge eine entscheidende Rolle dabei gespielt, die beiden sozialdemokratischen Überläufer Miloš Melčák und Michal Pohanka zur indirekten Unterstützung der Regierung bei der Vertrauensabstimmung zu bewegen.

Überrascht von dem schnellen Rücktritt Třeštíková zeigte sich gestern nicht nur Topolánek, der von einer "irrationalen Entscheidung" sprach, sondern auch die Christdemokraten, für die die Regisseurin im Kabinett saß. Die KDU-ČSL will nun bis Freitag einen neuen Kandidaten benennen.

Der Kommentator der Mladá fronta Dnes, Martin Komárek, meint, Třeštíková habe ohnehin nicht in die Politik gepasst: "Die Regisseurin Třeštíková hat schnell erkannt, dass ihr Platz woanders ist, und hat auf anständige Art und Weise abgedankt, ohne große Anschuldigungen und ohne großes Türenknallen. Für diese und kommende Regierungen könnte dies eine unschätzbare Lehre darstellen: Das Kulturministerium braucht an seiner Spitze keine große Kulturpersönlichkeit, sondern einen fähigen Politiker." (gp/nk)

Themen: Helena Třeštíková, Kulturministerium, Martin Komárek
hashtags:
#HelenaTřeštíková, #Kulturministerium, #MartinKomárek

Mehr zum Thema

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Kultur | 11.10.2007
Filmemacherin am 15. und 16. Oktober 2007 zu Gast in Kinos in Berlin und Potsdam
Themen: Helena Třeštíková, Kino, Dokumentarfilm
Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 24.01.2007
Kulturministerin wirft das Handtuch, Stellvertretender Premier unter Korruptionsverdacht
Themen: tschechische Regierung, Jiří Čunek, Helena Třeštíková
Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 18.01.2007
Helena Třeštíková ist gegen den vom Premier vorgeschlagenen Vizeminister
Themen: Helena Třeštíková, Kulturministerium, Regierungsbildung 2006/2007

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.pension-wunsch.czwww.pension-wunsch.cz | Unterkünfte, Pensionen
Familienpension mit Tradition in der Militärfestung Josefov: Die Pension Wunsch liegt am Marktplatz der Festung Josefov, deren Geschichte bis in das 18. Jahrhundert zurückreicht, etwa 20 Kilometer nördlich von Hradec Králové.

Auch interessant