Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 10.2.2006
Umweltminister Ambrozek befürchtet Müllimporte zur Verbrennung

Prag - Eine von der EU-Kommission ausgearbeitete Richtlinie sieht eine Lockerung des „Geschäfts mit dem Abfall“ vor.

Während die Einfuhr von Müll aus dem Ausland derzeit in Tschechien sehr strengen ökologischen Auflagen unterliegt und damit praktisch verboten ist, könnte die neue Richtlinie nach Ansicht von Umweltminister Libor Ambrozek dazu führen, dass künftig tonnenweise ausländischer Müll in tschechischen Verbrennungsanlagen vernichtet wird.

Derzeit darf nur Abfall importiert werden, der sich zum Recycling eignet. Ambrozek will nun auf europäischer Ebene eine Änderung der Richtlinie erreichen.

„Abfall, der nicht zur Weiterverarbeitung oder anderen Dingen genutzt werden kann, soll seiner Meinung nach dort verbrannt werden, wo er anfällt“, sagte Ambrozeks Sprecherin Karolína Šůlová gestern. Anderenfalls drohten schwere ökologische Schäden. (gp/nk)

Themen: Müll, Libor Ambrozek, Umweltschutz
hashtags:
#Müll, #LiborAmbrozek, #Umweltschutz

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.sbirej-toner.czwww.sbirej-toner.cz | Gesellschaft
Sbírej-toner.cz ist ein ökologisch-wohltätiges Projekt der Bürgervereinigung AKTIPO: Durch das Sammeln und anschließende Recyceln von leeren Druckerkartuschen werden Werte erhalten, die Umwelt geschont und vor allem ausgewählte Kinderheime und soziale Einrichtungen für Behinderte finanziell unterstützt.

Auch interessant