Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 3.11.2006
Anhänger von Ex-Parteichef Zeman unzufrieden mit Wahlergebnissen

Prag - ČSSD-Chef Jiří Paroubek hat gestern erstmals auf die Kritik aus den eigenen Reihen reagiert, die ihm seit den verlorenen Senatswahlen entgegenschlägt - allen voran von Ex-Premier Miloš Zeman und ČSSD-Vize Zdeněk Škromach.

Dabei spielte er indirekt darauf an, dass zu Zemans engsten Mitarbeitern der ehemalige KP-Funktionär Miroslav Šlouf gehörte.

„Ich schätze jede ehrlich gemeinte Meinung und jeden Ratschlag. Und ich zweifele nicht daran, dass sowohl Zdeněk Škromach als auch Miloš Zeman als auch Mirek Šlouf es ehrlich gemeint haben“, sagte Paroubek gestern ohne weitere Erklärungen.

Auf die Frage von Journalisten, was er zu Zemans Bemerkungen über seinen Geisteszustand zu sagen habe, meinte Paroubek: „Heute morgen habe ich mich im Prager Militärkrankenhaus durchchecken lassen, und dort sind sie zu dem Schluss gekommen, dass ich den Organismus eines 20-jährigen Burschen habe.“

Škromach versuchte gestern unterdessen, die Wogen zu glätten. „Ich denke, dass es doch hoffentlich keinen Krieg gibt. Man muss sagen, dass Jirka Paroubek derzeit unter großen Druck steht und die Dinge daher möglicherweise etwas anders wahrnimmt, als sie sind“, so Škromach. (nk/gp)

Themen: ČSSD, Zdeněk Škromach, Miloš Zeman, Jiří Paroubek

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.pension-wunsch.czwww.pension-wunsch.cz | Unterkünfte, Pensionen
Familienpension mit Tradition in der Militärfestung Josefov: Die Pension Wunsch liegt am Marktplatz der Festung Josefov, deren Geschichte bis in das 18. Jahrhundert zurückreicht, etwa 20 Kilometer nördlich von Hradec Králové.

Auch interessant