Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Kriminalität | 9.8.2011
Internationale Gangs kopieren Kreditkartendaten an Geldautomaten

Prag - Die Polizei in Tschechien registriert immer mehr Fälle von Kreditkartenbetrug durch so genanntes "Skimming". Dabei werden, vor allem bei Abhebungen von Geldautomaten, illegal Kartendaten gewonnen und auf die Magnetstreifen gefälschter Karten kopiert.

So verschaffen sich die Betrüger unbemerkt Zugriff zu fremden Konten.

Diese Methode praktizierten international operierende Gangs, berichtete der tschechische Nachrichtensender ČT24 unter Berufung auf Informationen der Polizei. Dabei stammten die Verbrecher vor allem aus Südosteuropa.

Erst Ende Juli wurden vier Skimming-Betrüger aus Bulgarien von einem Prager Gericht zu jeweils neun Jahren Haft verurteilt. Sie hatten Geldautomaten präpariert, um Kredit- und EC-Karten zu kopieren.

Allein im vergangenen Jahr wurden den Behörden 50 solcher Fälle bekannt. Dieses Jahr kamen 12 neue hinzu.

Die Polizei rät beim Abheben vom Geldautomaten zu besonderer Vorsicht. Unter anderem solle man auch auf Spuren von Manipulation an den Geräten achten und im Zweifelsfall auf einen anderen Automaten zuzugreifen. (gp)

Themen: Banken, Betrug, Skimming
hashtags:

Auch interessant