Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Wirtschaft | 7.3.2007
Außenhandelsüberschuss: ČSÚ korrigiert Zahlen für das Jahr 2006 nach unten

Prag - Der tschechische Außenhandel schloss im Januar mit einem Überschuss von 11 Milliarden Kronen, was einen Rückgang um eine Milliarde gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres bedeutet.

Zum ersten Mal nach sechs Monaten stiegen die Einfuhren schneller als die Ausfuhren. Nach den am Mittwoch veröffentlichten vorläufigen Daten des Tschechischen Statistikamtes (ČSÚ) stiegen die Exporte im Januar zwischenjährig 13,8 % und die Importe 15,5 %.

Positiven Einfluss auf die Entwicklung hatten die niedrigeren Rohölpreise. Auf der anderen Seite ging der Außenhandelsüberschuss im Bereich Maschinen und Verkehrsmittel zurück.

Gerade diese Waren sind jedoch traditionell das Zugpferd des tschechischen Exports. Wie Nachrichtenagentur ČTK (Prag) meldet, weisen die Statistiker daraufhin, dass es sich um den ersten Rückgang des Überschusses in dem Bereich seit März 2004 handelt, obwohl die Ausfuhren von Maschinen und Verkehrsmitteln zwischenjährig um 12,9 Prozent stiegen.

"Beunruhigend ist die zwischenjährige Verschlechterung der Bilanz in der Gruppe der Waren und Verkehrsmittel, die lange Zeit die Handelsbilanz nach oben gezogen haben. Insgesamt scheint es, dass die Veränderung gegenüber dem Vorjahr nicht einmal die Abkühlung der ausländischen nachfrage ist, sondern eine Akzelleration der Binnennachfrage“, so der Ökonom der HVB Bank Pavel Sobíšek.

Die Einfuhr von Maschinen stieg zwischenjährig fast um ein Viertel. Tschechien führt vor allem Computertechnik und Telekommunikationseinrichtungen ein. Die größten Außenhandelspartner bleiben weiterhin Deutschland und die Slowakei. "Mit den EU Staaten war das Saldo aktiv in Höhe von 38,8 Milliarden Kronen, mit den Nicht-EU-Staaten war das Saldo passiv in Höhe von 27,8 Milliarden Kronen", so das ČSÚ.

Das ČSÚ revidierte zudem die Angaben über den Auenhandel für das Jahr 2006. Der Überschuss betrug demnach nicht 47,3, sondern nur 44,4 Milliarden Kronen. Viele Analysten erwarten, dass der diesjährige Außenhandelsüberschuss dank der niedrigeren Rohölpreis bis zu 70 Milliarden Kornen erreichen könnte. (gp/nk)

Themen: Außenhandelsbilanz, Außenhandel

Seitenblick

www.layer-gruppe.dewww.layer-gruppe.de | Immobilien
Die Layer Gruppe ist Familienbetrieb, Bauträger und Immobilienspezialist zugleich. Seit mehr als drei Jahrzehnten plant, realisiert und vermittelt die Gruppe ein breites Angebot an Immobilien – vom Eigenheim bis zum Grundstück.
www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant