Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Österreichische Botschaft PragÖsterreichische Botschaft Prag | Pressemitteilungen | 3.4.2014
Österreich-Bibliothek in Nordböhmen soll literarisches und wissenschaftliches Österreich-Schaufenster sowie Anknüpfungspunkt für Österreich-Interessierte sein.

Ústí nad Labem/Aussig an der Elbe, am 3. April 2014 - Als Zeichen der besonderen Verbundenheit Österreichs mit Nordböhmen und Ústí n.L./Aussig wird am 3. April 2014 an der Jan-Evangelista-Purkyně-Universität eine neue Österreich-Bibliothek eingerichtet. Sie ist die achte derartige Bibliothek in Tschechien, womit es in Tschechien das dichteste Netz an Österreich-Bibliotheken weltweit existiert.

Der österreichische Botschafter in Prag, Ferdinand Trauttmansdorff, weist anlässlich der Eröffnung darauf hin, dass die enge Verbindung tschechischer Kreise mit Österreich nicht bei den unmittelbaren Grenzregionen endet. „Gerade 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und 10 Jahre nach dem tschechischen EU-Beitritt müssen wir neue Begeisterung für die Nachbarschaft wecken. Bestehende Grenzen in Köpfen, die in der Vergangenheit entstanden sind, auch Sprachgrenzen, müssen wir energisch abbauen“, so Botschafter Trauttmansdorff. „Österreich-Bibliotheken sollen besonders an Orten wie Aussig/Ústí nad Labem, mit denen uns auch schwierige Kapitel der Geschichte verbinden, neues gegenseitiges und zukunftsorientiertes Interesse wecken“, so Botschafter Trauttmansdorff weiter.

„Österreich-Bibliotheken wollen nicht nur Informationen über Österreichische Geschichte und Gegenwart zugänglich machen. Für das Österreichische Kulturforum Prag sind sie wichtige Außenstellen für Veranstaltungen aller Art“, so die Direktorin des Kulturforums in Prag, Frau Natascha Grilj. „Gemeinsam mit der Österreich-Lektorin des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD) an der Uni und der wissenschaftlichen Betreuerin der Bibliothek wollen wir allen an Österreich Interessierten in Ústí nad Labem eine neue Anlaufstelle bieten“, so Frau Grilj weiter.

 

Hintergrund:

Die Österreich-Bibliothek Ústí nad Labem/Aussig ist die 63. Österreich-Bibliothek weltweit und  der nunmehr achte  Standort in Tschechien. Die Eröffnung findet in Gegenwart des Bürgermeisters von Wien Dr. Michael Häupl statt, der gleichzeitig auch Vorsitzender der österreichisch-tschechischen Gesellschaft ist, die neben der Uniqa-Versicherung den Großteil der Finanzierung der Bibliothek übernahm.

Untergebracht in einem modern ausgestatteten Lesesaal der Universität, ist die neu gegründete Österreich-Bibliothek mit einem Grundstock von rund 3.000 auf Österreich bezogenen Titeln und Medien ausgestattet.

Die Österreich-Bibliotheken im Ausland, die vom österreichischen Außenministerium im Weg der Österreichischen Botschaften und Kulturforen im Ausland betreut werden, ermöglichen bzw. erleichtern einer wachsenden Zahl von Interessenten/-innen den Zugang zu Literatur und Wissenschaft sowie zu Informationen über Österreich. Neben der Wissensvermittlung dienen sie aber auch als beliebte Veranstaltungsorte und etablierte Plattformen des interkulturellen Dialogs und leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung der deutschen Sprache. So finden jährlich in den 28 Ländern mit Standorten von Österreich-Bibliotheken etwa 900 kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen mit rund 200.000 Besuchern/-innen statt.

 

Rückfragehinweis:
Österreichische Botschaft Prag

Dr. Andreas Wiedemann

Pressereferent  - Österreichische Botschaft Prag

tiskový referent  - Rakouské velvyslanectví

Viktora Huga 10

151 15 Praha 5

Tel: +420 257 090 533 - Fax: + 420 257 316 045

E-Mail: andreas.wiedemann@bmeia.gv.at

Autor:
Pressemitteilung der Österreichischen Botschaft Prag, 3.4.2014

Weitere Nachrichten

Bayerischer RundfunkBayerischer Rundfunk | Presseschau | Rubrik: Reise | 17.11.2021
Die Bundesregierung stuft Tschechien seit Sonntag als Corona-Hochrisikogebiet ein. Die Neuerung hat Konsequenzen für den Grenzverkehr. Allerdings: Für Geimpfte und Genesene im sogenannten kleinen... mehr ›
Themen: Coronakrise, Einreisebestimmungen, Kleiner Grenzverkehr, Pendler
MerkurMerkur | Presseschau | Rubrik: Politik | 17.11.2021
Die Wahlallianz SPOLU hat überraschend die Parlamentswahl in Tschechien gewonnen. Kommentatoren sprachen vom Sieg eines rechtsorientierten Blocks. Doch das ist zu leichtfertig.
Themen: Regierungsbildung 2021, Parlamentswahlen 2021
Deutsches ÄrzteblattDeutsches Ärzteblatt | Presseschau | Rubrik: Politik, Panorama, Gesellschaft | 11.11.2021
Prag – Mit einer neuen Schockkampagne will Tschechien Coronaimpfgegner zum Umdenken bewegen. Die Anzeigenaktion startete gestern, wie das Gesundheitsministerium in Prag auf Anfrage bestätigte.
Themen: Covid-19-Impfung, Coronakrise, Coronavirus in Tschechien
tagesschau.detagesschau.de | Presseschau | Rubrik: Politik | 6.11.2021
Darauf wurde in Prag ungeduldig gewartet: Tschechiens Präsident Zeman hat rund einen Monat nach der Wahl erklärt, er wolle die Regierungsbildung rasch auf den Weg bringen. Den Auftrag erhält... mehr ›
Themen: Regierungsbildung 2021, Miloš Zeman
Deutsche WelleDeutsche Welle | Presseschau | Rubrik: Politik | 26.10.2021
Seit Wochen liegt Staatsoberhaupt Milos Zeman auf der Intensivstation, die Ärzte haben ihn für amtsuntauglich erklärt - aber er lehnt einen Rücktritt ab. Nun arbeitet das Parlament an einer Amtsenthebung.
Themen: Miloš Zeman
SueddeutscheSueddeutsche | Presseschau | Rubrik: Politik | 23.10.2021
Präsident Miloš Zeman ist schwer krank, will aber nicht von seinem Amt lassen. Warum das die Regierungsbildung verzögern kann und Misstrauen schürt.
Themen: Miloš Zeman, Parlamentswahlen 2021