Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen | 13.3.2014
Gewinner des mit 1,1 Millionen GBP dotierten Preises kämpfte während sowjetischer Besetzung für Religionsfreiheit

London - Ein tschechischer Priester und Philosoph, der sich nach der sowjetischen Besetzung seines Landes für religiöse und kulturelle Freiheit einsetzte und zu einem führenden internationalen Fürsprecher für den Dialog zwischen verschiedenen Religionen und Nichtgläubigen wurde, hat den Templeton-Preis für 2014 gewonnen.

Msgr. Prof. Tomáš Halík (65) wurde von der kommunistischen Regierung seines Landes 1972 als "Regimefeind" abgeurteilt. Er verbrachte beinahe zwei Jahrzehnte mit dem Aufbau eines geheimen Netzes von Akademikern, Theologen, Philosophen und Studenten, die sich dem Erhalt des intellektuellen und spirituellen Lebens des demokratischen Staates verschrieben, den er sich vorstellte.

Seine jahrelange Beratertätigkeit für Freiheitskämpfer wie Václav Havel und Kardinal František Tomášek trug nach 1989 zum Wandel der Tschechoslowakei von einer Diktatur zur Demokratie bei. Seither bemüht er sich um religiöse Toleranz und Verständigung über die gemeinsamen Ideen und Überzeugungen von Anhängern grundverschiedener spiritueller Traditionen, insbesondere auch Nichtgläubigen.

Der mit 1,1 Millionen GBP (etwa 1,8 Millionen US-$ oder 1,3 Millionen EUR) dotierte Templeton-Preis gehört zu den grössten an Einzelpersonen verliehen Preisen der Welt und ehrt lebende Personen, die ausserordentliche Beiträge zur Bejahung der spirituellen Dimension des Lebens geleistet haben.

Der 1972 von dem damaligen globalen Investor und Philanthrop Sir John Templeton etablierte Templeton-Preis ist ein Grundstein der internationalen Bemühungen der John Templeton-Stiftung, als philanthropischer Katalysator für Erkenntnisse zu den grossen Fragen zum menschlichen Zweck und der ultimativen Realität zu dienen. 

Zu den gesuchten Eigenschaften eines Kandidaten für den Templeton-Preis gehören Kreativität und Innovation, Konsequenz und Wirkung. Die Preisrichter suchen vor allem nach einer bedeutenden Erfolgsbilanz, die hervorhebt oder veranschaulicht, wie die Menschen ihre Sehnsucht nach spirituellem Fortschritt auf verschiedene Weise ausdrücken.

Autor:
Pressemitteilung von Templeton Prize UK Press Office,13.3.2014

Weitere Nachrichten

Bayerischer RundfunkBayerischer Rundfunk | Presseschau | Rubrik: Reise | 19.05.2020
Nun gibt es doch eine Perspektive: Tschechien will ab 15. Juni die Grenzen zu Deutschland öffnen. Das sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann nach einem Gespräch mit seinem tschechischen Kollegen Jan... mehr ›
Themen: Grenzöffnung, Corona-Exit, Grenzschließung, Grenzkontrollen, Einreisebestimmungen
Deutsches ÄrzteblattDeutsches Ärzteblatt | Presseschau | Rubrik: Panorama | 6.05.2020
Prag − In Tschechien sind nach ersten Erkenntnissen nur wenige Menschen mit dem neu­artigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Kontakt gekommen. Das geht aus einer neuen Stich­probenuntersuchung auf Antikörper... mehr ›
Themen: Coronavirus in Tschechien
ORF.atORF.at | Presseschau | Rubrik: Panorama | 6.05.2020
Für das Mühlviertel gibt es mit Tschechien eine neue Vereinbarung zur Bekämpfung des Borkenkäfers. Die Prager Regierung hat im Böhmerwald eine 500 Meter breite Zone freigegeben. Darin muss nun der vom... mehr ›
Themen: Borkenkäferplage, Naturschutz, Forstwirtschaft, Grenzregion, Österreich
prag aktuellprag aktuell | 4.05.2020
Prag - Vor dem Hintergrund deutlich sinkender Corona-Neuinfektionen hebt die tschechische Regierung weitere im Zusammenhang mit der Covid-19 Ausbreitung erlassene Beschränkungen auf. Auf einer heute... mehr ›
Themen: Grenzöffnung, Bahnverkehr, Corona-Exit, Coronakrise, Fernbusse
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Reise | 3.05.2020
Prag - Der tschechische Außenminister Tomáš Petříček (ČSSD) schrieb am Samstag in seinem Blog für das tschechische Online-Magazin Aktuálně.cz, er könne sich vorstellen, ab Juli die Grenzen zu vier... mehr ›
Themen: Corona-Exit, Coronakrise, Coronavirus in Tschechien, Grenzschließung, Grenzöffnung
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 30.04.2020
Prag - Die tschechische Regierung von Premier Andrej Babiš (ANO) hat heute die Verlängerung des Notstands bis Sonntag, den 17. Mai beschlossen. Zugleich wurden weitere Lockerungen der bisherigen... mehr ›
Themen: Pendler, Grenzkontrollen, Corona-Tests, Notstand, Corona-Exit