Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

www.museummontanelli.comwww.museummontanelli.com | Pressemitteilungen | 23.9.2018
Richard Stipl & Josef Zlamal im Museum Montanelli in Prag

Prag - Unter dem Titel "East of Eden" stellt das Museum Montanelli die bislang repräsentativste und größte Ausstellung des Künstlerduos Richard Stipl und Josef Zlamal vor.

Neben ihrem gemeinsamen Werk finden auch weitere Autoren und Objekte aus bedeutenden Sammlungen ihren Platz. Die Ausstellung wird sich im Zeitverlauf ändern, einige Objekte werden durch andere ersetzt. Diese Ausstellungsdynamik verweist ambitioniert auf die Unerbittlichkeit der Zeit, der sich das menschliche Leben unterordnet, und auf den Einfluss dieser Dynamik auf unser Leben. 

Die Ausstellung "East of Eden soll" so zu einer Art Experiment und einem Zukunftsprojekt werden, sowohl für die Künstler als auch für die Institution unseres Museums. Die Beziehungen zwischen Zeichnungen, Gemälden, Statuen und Sammelstücken sollen den Besucher emotional ansprechen und Eindrücke wie den Beginn des Lebens, Wiedergeburt, Verletzung und Gesundung, Liebe, Erotik, Spiritualität und alternative historische Narrativen erwecken. 

Hoffnung und Glauben sind im Werk der beiden Künstler allgegenwärtig und bilden eine Art unsichtbaren roten Faden. Welche Rolle haben wir im Universum inne? Erfüllt sie Himmel und Erde? Im imaginären Raum suchen wir gemeinsam die tiefere Bedeutung existenzieller Erfahrungen, oft auch derer, die uns gleichzeitig grausen und faszinieren. 

Der Dialog der beiden Künstler verweist auf die duale Atmosphäre, die zum inneren pantheistischen Diskurs anregt, dem Giordano Bruno, Goethe, Hegel, Jung oder Einstein sowie viele andere Philosophen und Bewegungen anhängen. Die einzelnen Figuren gehören zur natürlichen Welt, und ihre Identität wird von Emotionen und Beziehungen von primitiven Trieben bis hin zu spirituellen Verknüpfungen definiert. Die Symbolik voller Licht und Kontraste kulminiert im Multimedia-Werk FINALE und stellt eine bemerkenswerte Form dieser neuen künstlerischen Zusammenarbeit vor.

"Wir wissen immer noch nicht, wo genau man den Garten Eden auf der Welt suchen sollte und ob dieses Stückchen Erde überhaupt je existiert hat. Ein Land, von Bergen umgeben und nur vom Osten aus zugänglich, dort, wo in der Nacht das Feuer eines hohen Vulkans zu sehen ist und wo die Menschen dem Kult des Heiligen Baums anhängen, der von geflügelten Wesen bewacht wird." 

Dadja Altenburg-Kohl, Kuratorin der Ausstellung

 

Museum Montanelli, MuMo
28. 9. 2018 – 26. 5. 2019

Kontakt:
+420 724 211 584
+420 257 531 220
info@museummontanelli.com
www.museummontanelli.com

Autor:
Pressemitteilung des Museum Montanelli vom 19.9.2018
Bildnachweis:
Richard Stipl & Josef Zlamal - Genesis
AnhangGröße
Image icon pozvanka-a5_east-of-eden-1.jpg262.76 KB

Weitere Nachrichten

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kultur, Musik | 4.12.2018
Prag - Schon in Weihnachtslaune? Lust auf stimmungsvolle Adventsmusik, aber keinen rechten Spaß an piepsigen Kinderchören? Es gibt eine Alternative: Die Jazzpianistin Beata Hlavenková tourt seit dem 1.... mehr ›
Themen: Jazz, Musiker, Musikkritik, Weihnachten, Beata Hlavenková
heise onlineheise online | Presseschau | Rubrik: Politik | 4.12.2018
Der tschechische Geheimdienst BIS sieht Russland "klar" als Drahtzieher hinter zwei Hackerangriffen auf die Regierung. Vorwürfe gehen auch in Richtung China.
Themen: Hacker, Spionage, Russland, China, BIS
EURACTIV GermanyEURACTIV Germany | Interview | Rubrik: Politik | 4.12.2018
Die tschechische Haltung gegenüber der Eurozone ist nur ein kleiner Teil eines größeren Problems namens "Suche nach dem richtigen Ansatz für die EU", so der tschechische Europaabgeordnete Luděk... mehr ›
Themen: Euro-Einführung, EU, Luděk Niedermayer
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kultur, Feuilleton | 27.11.2018
Prag - Wo sich die Gassen der Prager Altstadt an die Moldau tasten, liegt am Anenské náměstí das ehemalige Dominikanerinnenkloster. Nonnen gibt es hier seit mehr als 200 Jahren nicht mehr. Stattdessen... mehr ›
Themen: Ballett, Nationaltheater Prag
DeutschlandfunkDeutschlandfunk | Rubrik: Kultur, Bildende Kunst | 27.11.2018
Das ganz spezielle Licht an Frankreichs Küste hat Künstler seit dem 19. Jahrhundert in die Bretagne gelockt. Die Schule von Pont-Aven um Paul Gauguin zog seit 1850 auch viele tschechische Maler an. Die... mehr ›
Themen: Nationalgalerie Prag, Ausstellungen, Impressionismus
Pressemitteilungen | Rubrik: Kultur | 27.11.2018
Prag - Angelika Ridder wurde zur neuen Institutsleiterin des Goethe-Instituts in Tschechien mit regionalem Auftrag für Mittel- und Osteuropa ernannt. Frau Ridder ist Juristin und arbeitet in dem weltweit... mehr ›
Themen: Goethe-Institut