Mittelböhmen |

Mittelböhmen |

Samstag, 1. Juni 2019 bis Sonntag, 9. Juni 2019

Bach, Bárta, Barbara - Kutná Hora Musikfestival

12. Jahrgang des Kammermusikfestivals in Kuttenberg - Von Michael Magercord

Kutná Hora/Prag - Der Juni hat kaum begonnen und für Fans klassischer Musik heißt es nun schon zum zwölften Mal: das Internationale Musikfestival in Kutná Hora lädt zu außergewöhnlichen Konzerten ein.

Zwischen dem "Präludium" am 1. Juni in der Korpus Christus Kirche mit Gabriela Vermelho und ihrem Folk-Klassik-Fusion-Ensemble GaRe und dem Postludium am 9. Juni mit den Cello-Suiten von Bach wird jeden Abend an einem jeweils anderen Spielort ein ganz eigenes Event geboten: Briefe des Komponisten Leoš Janáček gelesen und vertont, Tangorhythmen von Astor Piazzolla oder gleich am 2. Juni im Dom der Heiligen Barbara die Beethoven Sonaten – die Bandbreite der Veranstaltungen ist groß.

Zusammen gestellt hat das Programm der Festivaldirektor Jiří Bárta – ja genau: der Jiří Bárta. Der tschechische Cellist von Weltrang zählt nicht nur zu den besten Solisten unserer Zeit, er ist auch einer der wenigen Musiker seines Instrumentes, der bereits zwei komplette Einspielungen aller sechs Cello-Suiten von Bach vorgelegt hat. Die erste hatte der heute 55-Jährige noch als junger Mann 1996 eingespielt. Damals schon galt seine CD als eigenwillig, 23 Jahre später hat er aufs Neue bewiesen, dass dieses zeitlose Werk immer noch Variationen seiner Interpretation zulässt.

Man kann sicher von einer "reifen" Bearbeitung sprechen, wobei „Arbeit“ wohl doch der falsche Begriff ist. Es ist eine Versenkung in das Material, wobei das vielleicht auch wieder ein falsches Wort ist, wenn es sich um die Notierung eines Johann Sebastian Bachs handelt. Und doch: Jiří Bárta ist bei aller Modernität seines Spiels auf seinem barocken Instrument der barocken Tradition gefolgt, und zwar dahingehend, dass er den Notensatz nicht als strenge Vorgabe versteht, sondern als Stütze für eine gekonnte Improvisation: Mal werden tänzerischen Passagen rhythmisch stringent durchgetaktet, mal steht der Ton fast endlos im Raum. Beides entfaltet eine hohe Spannung, folgerichtig gelingt der jüngeren und reifen Einspielung das Kunststück, Gelassenheit und Mut zugleich auszustrahlen.

Ebenso folgerichtig wird einer dieser Geniestreiche auch am Schluss dieses hochkarätig besetzten Festivals in der einmaligen Kulisse von Kutná Hora zu hören sein, zusammen mit einer Geigensonate von Bach gespielt von Roman Patočka und der Sonate für beide Instrumente von Maurice Ravel. Und genau wie die Konzerte in der gesamten Woche davor an einem außergewöhnlichen Spielort dargeboten, und zwar in der Kirche der Auferstehung der Jungfrau Maria im Vorort Bohdaneč u Kutné Hory. (mm)

 

Programm des Internationalen Musikfestivals Kutna Hora: www.mfkh.cz

Website des Cellisten Jiří Barta: www.jiribarta.cz

Weitere Infos: Website des Eben Trios mit Jiří Bárta (www.ebentrio.cz), CD: Bach - The Six Cello-Suites - Jiří Bárta (www.animalmusic.cz)
Bildnachweis:
Animalmusic.cz
Autor: Michael Magercord

Heute in Prag und Tschechien

Fr

05

Prag - In der ersten tschechischen Liga mischen meist mehrere Teams aus der tschechischen...

Prag - Zugegeben, der höchsten tschechischen Fußballklasse fehlt es nicht nur an einem...

Prag - Der imposante Veitsdom auf der Prager Burg ist das größte Kirchengebäude Tschechiens und...

Prag - Jeden Samstagmorgen verwandelt sich der Moldau-Kai zwischen Palacký-Brücke und Vytoň von...

Prag - Die Kirchengemeinde gehört zur Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB) und ist...

Prag - In Prag gibt es zwei deutschsprachige christliche Kirchengemeinden, eine katholische und...

Bach, Bárta, Barbara - Kutná Hora Musikfestival

Samstag, 1. Juni 2019 bis Sonntag, 9. Juni 2019

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Veranstaltungsorte

149