Basisinfos | Einkaufen

Rubrik: Einkaufen | 31.12.2015
Shoppen und Einkauf in Tschechien: von grenznah bis günstig, von zollfrei bis originell und exklusiv

Die Zeiten, als man in grauer Einheitskluft der einheimischen Textilkombinate für ein paar Südfrüchte Schlange stand, gehören in Tschechien längst der Vergangenheit an. Shoppen gehört mittlerweile neben dem Biertrinken, Fernsehen und auf dem Wochenendhaus Faulenzen zu den Lieblingsbeschäftigungen der Tschechen.

Zu einem Phänomen entwickelten sich im ersten Jahrzent des neuen Jahrtausends die landesweit an den Periferien der großen Städte entstehenden sogenannten "Hypermärkte", gigantische 24 Stunden täglich geöffnete Kaufhauskomplexe mit integrierten Kinos und Restaurants, in denen das Einkaufen zum Erlebnis werden soll. Inzwischen ist der Markt gesättigt, in Prag sind nun wieder eher zentral gelegene Einkaufsgalerien gefragt. 

Warenangebot, Preise und landestypische Produkte

Das Warenangebot in Tschechien ist dabei ebenso umfangreich wie in anderen westlichen Industrieländern, wobei die Preise für viele Produkte deutlich niedriger sind. Immer noch günstig sind Lebensmittel von lokalen Erzeugern sowie Brot und Backwaren.

Die Preise für Tabakwaren und Alkohol bewegen sich trotz steigender Besteuerung weiter deutlich unter EU-Niveau. Seit dem EU-Beitritt am 1. Mai 2004 hat sich der Angleichungsprozess der Preise zwar beschleunigt, doch ist dies vor allem ein Effekt der gestiegenen Mehrwertsteuer.

Von den landestypischen Produkten ist an erster Stelle das böhmische Kristallglas zu nennen, das weltbekannt ist und dessen Herstellung auf eine Jahrhunderte lange Tradition zurückblicken kann. Kunstvoll und von Hand geschliffen wird es in phantasievollen Variationen zu Trinkgläsern, Bechern und Karaffen oder prunkvollen Lustern und Kronleuchtern verarbeitet. Das Angebot ist so vielseitig, dass hier tatsächlich die sprichwörtliche Qual der Wahl herrscht.

Ebenfalls ein sehr mannigfaltiges Angebot findet man im Bereich kunsthandwerklicher Produkte, wie Keramik, Holzspielzeug, Puppen, und Marionetten. Beliebte Mitbringsel sind der Kräuterlikör Karlsbader Becher (Becherovka) sowie die Karlsbader Oblaten (karlovárské oplatky). Und nicht zu vergessen ist selbstverständlich das tschechische Bier. Egal ob Pilsner Urquell, Budweiser (Budějovický budvar), Radegast oder Staropramen, um hier nur die bekanntesten Marken zu nennen, tschechisches Bier ist zweifellos Weltklasse. Insbesondere bei alkoholischen Getränken und Tabakwaren sind jedoch die weiterhin geltenden Beschränkungen für die zollfreie Einfuhr in die EU-Länder zu beachten.

Ladenöffnungszeiten

Die Ladenöffnungszeiten variieren sehr stark und sind vor allem abhängig von der Lage der Geschäfte. Wochentags haben die meisten Läden von 9 bis 18 Uhr geöffnet, im Zentrum von Prag haben die großen Kaufhäuser auch bis 20 Uhr geöffnet und in vielen Geschäften und Lebensmittelläden (večerka) kann man auch spät abends und sogar nachts noch einkaufen.

Anders als in Deutschland ist der Samstagvormittag nicht besonders geeignet zum Einkaufsbummel, denn viele kleinere Geschäfte, besonders wenn sie nicht an stark von Touristen frequentierten Schlagadern liegen, haben bereits Samstags geschlossen.

Zahlungsmittel und Geldwechsel

Zahlungsmittel ist die tschechische Krone (Kč/CZK), in den grenznahen Gebieten kann besonders an Tankstellen und auf Märkten oft auch mit dem Euro gezahlt werden. Viele Geschäfte akzeptieren die gängigen Kreditkarten.

An Möglichkeiten, Bargeld in tschechische Kronen zu tauschen mangelt es in Tschechien wahrlich nicht. Allerorten locken Wechelstuben mit "0 % Commission". Mit Tschechischen Kronen versorgt man sich am besten tatsächlich erst in Tschechien.

Am sichersten ist es, in der Bank sein Bargeld zu wechseln, dort wird man nicht abgezockt. Viele Wechselstuben bieten jedoch bessere Konditionen. Allerdings ist hier äußerste Vorsicht geboten: Es gibt unzählige Wechselstuben, bei denen man 20 und mehr Prozent seines Geldes verliert - mit "0 % Commission" und "Best rates in town" werben auch diese Touristenfallen.

Flohmärkte und Trödelmärkte

In Tschechien gibt es etliche Flohmärkte auf denen man Trödel, ausrangierten Krimskrams und Anitquitäten ergattern kann. Der größte Trödelmarkt Kolbenova befindet sich in Prag.

Themen: Einkaufen, Shoppen, Shopping, Asia-Märkte, Einkaufstipps
Zuletzt aktualisiert: 10.8.2016

Aktuelle Beiträge zum Thema

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Reise, Einkaufen | 23.12.2018
Große Geschäfte bleiben am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen
Themen: Weihnachten, Öffnungszeiten, Einkaufen, Neujahr
Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Reise, Einkaufen | 27.10.2016
Neue Regelung zum Ladenschluss an Feiertagen: Viele Geschäfte bleiben erstmals geschlossen
Themen: Einkaufen, Feiertage Tschechien, Öffnungszeiten
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 4.08.2016
Zöllner beschlagnahmen gefälschte Markenturnschuhe im Marktwert von 75 Millionen Kronen
Themen: Sapa-Markt, Asia-Märkte, Produktfälschungen, Einkaufen, Lokales, Prag

Weitere Infos zum Thema

Rubrik: Einkaufen | 10.01.2018
Stichwort "Billige Zigaretten in CZ": Was kosten Camel, Marlboro, Kiss und Co. in der Tschechischen Republik?
Themen: Zigaretten, Zigarettenpreise, Einkaufen
Rubrik: Einkaufen | 10.01.2017
Tabak und Feinschnitt zum Selbstdrehen und Stopfen: Was kosten Drum, Samson und Co. in der Tschechischen Republik?
Themen: Zigaretten, Zigarettenpreise, Zigarettentabak, Einkaufen
27.11.2016
Deals, Sales, Preisnachlässe, Sonderangebote: "slevy" in Tschechien am letzten Freitag im November
Themen: Einkaufen, Shoppen, Shopping, Prag Shoppen, Shopping Malls, Einkaufszentrum, Marketing
Rubrik: Einkaufen | 14.11.2016
Shopping: Was für Geschäfte und welche Marken findet man in der Pařížská?
Themen: Pariser Straße, Shopping, Prag Shoppen, Shoppen, Einkaufen
Rubrik: Einkaufen | 7.11.2016
Pařížská ulice: Synonym für Mode, Luxus, kaufkräftige Kundschaft
Themen: Einkaufen, Shopping, Prag Shoppen, Pariser Straße

Auch interessant