Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Reise, Einkaufen | 27.10.2016
Neue Regelung zum Ladenschluss an Feiertagen: Viele Geschäfte bleiben erstmals geschlossen

Prag -  Viele Tschechen sehen sich am kommenden Freitag einer ihrer Lieblingstätigkeiten beraubt. Denn Hypermärkte, Supermärkte und große Einzelhandelsgeschäfte müssen an diesem gesetzlichen Feiertag erstmals geschlossen bleiben: Shopping und Einkaufen im gewohnten Umfang und Stil - unmöglich. 

Ein entsprechendes Gesetz unterzeichnete im Juli dieses Jahres der tschechische Staatspräsident Miloš Zeman.

Die gesetzlichen Beschränkungen betreffen dabei jedoch nur größere Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von mehr als 200 Quadratmetern.

Diese Läden müssen künftig nicht nur am bevorstehenden 28. Oktober, sondern auch weiteren Feiertagen geschlossen bleiben. Nicht betroffen sind davon jedoch Apotheken, Tankstellen, Geschäfte an Flughäfen und Bahnhöfen sowie in Krankenhäusern.

Die nicht öffnenden Supermarktketten und Einkaufzentren warnen die kauflustigen Verbraucher entsprechend. Hungern muss wegen der neuen gesetzlichen Regelung aber niemand in Tschechien: Die kleinen, meist vietnamesischen Familienläden ("večerka") werden sicher ihre Geschäfte offen halten - und die Grundversorgung mit Konsumwaren aller Art sichern. (nk)

Bildnachweis:
Lidl.cz / Screenshot: Tschechien Online
Themen: Einkaufen, Feiertage Tschechien, Öffnungszeiten

Mehr zum Thema

Seitenblick

www.brezina.czwww.brezina.cz | Unterkünfte, Pensionen
Die Pension Březina ist eine Familienpension mittlerer und preiswerterer Kategorie, die sich im Zentrum von Prag unweit des Wenzelsplatzes befindet.
www.taborcz.euwww.taborcz.eu, www.visittabor.euwww.visittabor.eu | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Stadt Tábor gehört dank ihrer langen Geschichte, ihrer architektonischen Sehenswürdigkeiten und der interessanten Lage zu den touristisch sehr attraktiven Orten in der Tschechischen Republik. Tábor ist heute die zweitgrößte Stadt Südböhmens und zu einem wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum der Region geworden.

Auch interessant