Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Wirtschaft | 12.4.2007
Nach der ČSOB will auch die Česká spořitelna Bargeld-Abhebung im Supermarkt anbieten

Prag - Die Česká spořitelna will ihren Kunden ab Juli das Abheben von Bargeld auch an den Zahlkarten-Terminals des Einzelhandels ermöglichen. Damit wäre die Erste-Bank-Tochter das zweite tschechische Geldinstitut, das Cashback anbietet.

Vorreiter auf diesem Gebiet war in Tschechien die Česká obchodní banka, die diesen Service im November vergangenen Jahres eingeführt hatte.

Bei welchen Einzelhandelsketten die Česká spořitelna Cashback in Zukunft anbieten wird, gab das Unternehmen zunächst nicht bekannt. Wie es hieß, führe die Bank zurzeit entsprechende Verhandlungen mit Interspar.

Auch hinsichtlich der geplanten Gebühren hat die Česká spořitelna noch keine konkreten Tarife genannt. Allerdings wolle man die Kosten pro Transaktion unter sechs Kronen (rund 20 Cent) halten, sagte ein Sprecher.

Kunden der Česká obchodní banka und der Poštovní spořitelna können bei Einkäufen Bargeld in den Filialen der Ahold-Gruppe abheben, den Albert-Märkten und Hypernova. Jedoch berechnet die Česká obchodní banka ihren Kunden keine Gebühren für das Cashback. (gp/nk) 

Themen: Banken, Supermärkte
hashtags:
#Banken, #Supermärkte

Seitenblick

Sprachenservice, Wirtschaft
Sie planen eine neue Webseite oder sind auf der Suche nach einer Agentur für Ihren Web-Auftritt in Tschechien? Wir beraten Sie gerne!
www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant