Nachrichten

Nachrichten

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 22.4.2014

Prag - Einen Monat vor den Europawahlen sehen die tschechischen Wahlforscher die ANO-Partei von Finanzminister Andrej Babiš klar vorn. Nach der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Herzmann Factum käme sie zurzeit auf 22,2 Prozent bei einem Potenzial von 42,1 Prozent.

Auf Platz zwei kämen die Sozialdemokraten (ČSSD) von Premier Bohuslav Sobotka mit 14,1 Prozent (Potenzial 25,9).

Die Volkspartei (KDU-ČSL), Juniorpartner in der Prager Mitte-Links-Koalition, würde derzeit nur 3,8 Prozent erreichen.

Erfolgreich auf Europaebene wären auch die Kommunisten mit 11,1 Prozent, gefolgt von der konservativ-liberalen TOP09 um Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg und den früheren Finanzminister Miroslav Kalousek (9,6) und die populistische Sammelbewegung Úsvit des Unternehmers Tomio Okamura.

Ebenfalls über fünf Prozent kämen voraussichtlich die euroskeptischen Liberalen ODS (7,6) und Partei der Freien Bürger (5,2), die Ex-Präsident Václav Klaus unterstützt. Die Präferenzen von Grünen, Piraten und anderen Parteien liegen weit darunter.

Die Wahlbeteiligung läge der Umfrage nach bei nur 32,4 Prozent. (gp)

Themen: Europawahlen, ANO, ČSSD
hashtags:
#Europawahlen, #Ano, #Čssd

Seitenblick

www.pension-wunsch.czwww.pension-wunsch.cz | Unterkünfte, Pensionen
Familienpension mit Tradition in der Militärfestung Josefov: Die Pension Wunsch liegt am Marktplatz der Festung Josefov, deren Geschichte bis in das 18. Jahrhundert zurückreicht, etwa 20 Kilometer nördlich von Hradec Králové.
www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant