Nachrichten

Nachrichten

MetroMetro | Rubrik: Gesellschaft | 20.6.2013
ČTK kartiert aktuelle Situation von Prostitution und Rotlicht-Gewerbe in Prag

Prag - In Prag gibt es derzeit etwa achtzig Etablissements, die erotische Programme und sexuelle Dienstleistungen anbieten. Auf der Straße dagegen sieht man nur noch wenige Prostituierte, lediglich im ersten und zweiten Stadtbezirk gibt es noch einen nennenswerten Straßenstrich.

Das älteste Gewerbe der Welt verlagert sich einem Bericht der Nachrichtenagentur ČTK in der tschechischen Hauptstadt immer mehr in private Etablissements und Bordelle, die offiziell dann meist als "Nachtklub", "Kabarett", "Sauna" oder neuerdings auch "Tantra-Massage-Salon" deklariert werden. Die Polizei hat in Prag demnach insgesamt 53 Sexklubs, 4 Stripbars und 13 Gay-Klubs in ihrer Evidenz.

Die höchste Konzentration an Rotlicht-Betrieben findet man im Stadtzentrum rund um den Wenzelsplatz, nämlich in der Straße Ve Smečkách, entlang des Königswegs sowie in der Jilská-Straße und am Kohlenmarkt. Unter den Prostituierten, die in den Laufhäusern arbeiten, dominierten heute wieder Tschechinnen. (nk)

Themen: Prostitution, Bordelle, Straßenstrich, Prag

Seitenblick

www.amadito.comwww.amadito.com | Einkaufen, Buchhandlungen
Der Kinderbuchladen hält eine große Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern in Deutsch, Englisch und Französisch bereit. Hier finden zudem regelmäßig Veranstaltungen in verschiedenen Sprachen statt, wie zum Beispiel Vorlesestunden, Bastelnachmittage oder deutschsprachige Kurse für Kinder.
www.historic-centre-apartments-prague.comwww.historic-centre-apartments-prague.com | Unterkünfte, Appartements, Ferienwohnungen
Die Appartements befinden sich direkt in der Prager Altstadt entlang des historischen Königswegs, unweit von Karlsbrücke und Altstädter Ring, und bieten komfortable Unterkunft zu erschwinglichen Preisen im Zentrum der tschechischen Hauptstadt.

Auch interessant