Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Reise, Auto-Moto, Transport | 5.7.2006
Zahl der Kontrolleure deutlich aufgestockt, Kontrollen auch in den Nachtstunden

Prag - Jeder 15. Fahrgast benutzt die öffentlichen Prager Verkehrsmittel ohne gültigen Fahrschein.

Dabei gingen den Kontrolleuren jedoch im vergangenen Jahr 97 Prozent aller Schwarzfahrer durch die Lappen, schätzen die Prager Verkehrsbetriebe. Die finanziellen Verluste für die Stadt gehen daher in die Millionen.

Die alarmierende Bilanz hat die Prager Verkehrsbetriebe nun zu einer Offensive gegen Schwarzfahrer und zu einer „Null-Toleranz-Politik“ veranlasst, wie die Tageszeitung Mladá fronta Dnes (Prag) berichtet.

"Seit dem Frühjahr haben wir 33 Kontrolleure mehr, derzeit kontrollieren die Verkehrsmittel 151 Leute“, so der Leiter des Bereichs Beförderungskontrolle der Prager Verkehrsbetriebe, Josef Hocek. Täglich werden so etwa 18 000 Personen kontrolliert, Strafen müssen davon etwa 700 Kontrollierte bezahlen. Die Stadt hofft, dass diese Zahlen dank der Tätigkeit der neuen Kontrolleure noch deutlich steigt.

Dabei soll auch die Polizei helfen. Gegen die Schwarzfahrer wollen die Verkehrsbetriebe gemeinsam mit den Ordnungshütern nun auch verstärkt in den Abend- und Nachtstunden vorgehen, was bisher die absolute Ausnahme war. "Mehr von diesen Kontrollen werden vor allem in den Nachtstunden durchgeführt“, warnt Hocek.

Im vergangenen Jahr haben die Kontrolleure 250 000 Fahrgäste ohne gültigen Fahrschein erwischt. "An Bußgeldern wurden 97 Millionen Kronen eingenommen, 10 Millionen mehr als im Jahr 2004", bilanziert Hocek. Die höheren Einnahmen seien dabei auf das seit dem 1. Juli 2005 erhöhte Bußgeld zurückzuführen.

Statt bis dahin 800,- Kronen müssen Schwarzfahrer seit dem 950,- Kronen zahlen. Sofern sie an Ort und Stelle oder innerhalb von 15 Tagen in die Bußgeldkasse der Verkehrsbetriebe einzahlen, erhalten sie freilich ein Bußgeld zum „Vorzugspreis“ von nur 500,- Kronen.

Die Preispolitik hat allerdings auch die ehrlichen Passagiere belastet. So war im vergangenen Jahr der Preis für ein Standard-Umsteigeticket von 14 auf 20 Kronen angehoben worden. (nk)

Themen: Schwarzfahren, Prager Verkehrsbetriebe (DPP)

Mehr zum Thema

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Reise, Auto-Moto, Transport | 12.11.2013
Statt 1.000 werden ab Januar 1.500 Kronen fällig
Themen: Schwarzfahren, Prager Verkehrsbetriebe (DPP), Tramtickets

Seitenblick

www.zooliberec.czwww.zooliberec.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Der älteste zoologische Garten auf dem Gebiet der ehemaligen Tschechoslowakei beherbergt etwa 170 Tierarten. Und nur im Zoo von Liberec gibt es die weiße Form des Bengaltigers oder die monumentalen Goldtakins, die der Zoo als Einziger in Europa züchtet.
www.schloss-trest.comwww.schloss-trest.com | Unterkünfte, Hotels
Das repräsentative Konferenzzentrum liegt etwa 19 Kilometer von Jihlava entfernt, der Bezirksstadt der Vysočina. Die Unterkunftskapazitäten und Räumlichkeiten sind nicht nur für Konferenzen und Bildungsaufenthalte geeignet, sondern auch für den Sommer- und Winterurlaub sowie die Ausrichtung von gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen.

Auch interessant