Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Auto-Moto, Transport | 2.3.2010
ODS-Chef spricht von "klarer Schikane" und "Verstoß gegen Schengen"

Brüssel/Prag - Wegen der anhaltenden Stichprobenkontrollen tschechischer Autofahrer in Bayern und Sachsen hat der ODS-Vorsitzende Mirek Topolánek die deutschen Behörden ungewöhnlich scharf kritisiert.

Das Vorgehen sei "klare Schikane" und ein "Verstoß gegen die Vereinbarungen im Schengen-Raum", so der Ex-Premier.

Prag sollte von der Landesregierung in München und gegebenenfalls der Bundesregierung eine Entschuldigung verlangen, forderte der Politiker am Dienstag während eines Arbeitsbesuchs im Europäischen Parlament in Brüssel.

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir an der tschechischen Grenze deutsche Autofahrer auf Geschlechtskrankheiten untersuchen, weil Sextourismus bei deutschen Touristen stärker verbreiteter ist als bei anderen Nationen", zitierte die Nachrichtenagentur ČTK Topolánek.

Gegen die Praxis der Kontrollen durch deutsche Beamte im Grenzgebiet hatten sich tschechische Reisende immer wieder beschwert. Prag gab die Berichte weiter, jedoch wurde der Vorwurf der Schikane in München und in Berlin stets mit Nachdruck stets zurückgewiesen.

Bayern startete vor wenigen Monaten eine Flugblattaktion, um tschechische Reisende über den Sinn der Sicherheitsmaßnahmen aufzuklären und, wie es hieß, "Missverständnisse" zu vermeiden. Zuletzt wurde das Aufgreifen eines mutmaßlichen Doppelmörders aus Tschechien bei einer Stichprobenkontrolle in Niederbayern als Bestätigung für die Praxis präsentiert. (gp)

Themen: Grenzkontrollen, Schengen, Mirek Topolánek
hashtags:
#Grenzkontrollen, #Schengen, #MirekTopolánek

Seitenblick

www.mrparkit.comwww.mrparkit.com | Tourismus, Dienstleistungen
MR. PARKIT betreibt in Prag ein Garagen- und Parkplatznetz. Das innovative Konzept ermöglicht es Prag-Besuchern, Stellplätze bequem im Voraus und zu einem günstigen Preis zu reservieren.

Auch interessant