Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Panorama | 14.6.2007
Wie der Keiler in die 100.000-Einwohner-Stadt kam, ist noch unklar

Hradec Králové - Ein verirrtes Wildschwein hat am Mittwochnachmittag in Hradec Králové (Ostböhmen) für Furore gesorgt. Der Eber war plötzlich in der Nähe des Eishockeystadions aufgetaucht und griff eine Passantin an, wie die Lokalzeitung Hradecký deník berichete.

Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte die Frau sich jedoch retten und verständigte per Mobiltelefon die städtische Polizei.

Die Beamten rückten mit einer Hundestaffel an und spürten das verstörte Tier am Ufer des Orlice-Flusses in der Nähe der Zentrums auf.

Wie das Wildschwein in die Mitte der 100.000-Einwohner-Stadt gelangt war, ist noch nicht geklärt. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass ein wildes Tier in Hradec Králové aufgetaucht ist.

Vor einigen Jahren hatte sich schon einmal ein Wildschwein in die Stadtmitte verirrt und war in der fremden Umgebung aggressiv geworden. Bei der Verfolgung eines flüchtenden Menschen durchbrach es damals die Glastür eines Wohnhauses. Den Zwischenfall beendete ein Polizist, der das Tier mit einer Jagdwaffe erschoss. (gp/nk) 

Themen: Wildschweine, Hradec Králové
hashtags:
#Wildschweine, #HradecKrálové

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant