Bohem Prague Hotel

Blogs

Blogs

Mehr zum Thema

Rubrik: Nachtleben | 14.05.2017
Open-Air Techno bei Stalin und Harmony Release Party in der MeetFactory
Themen: Techno, Clubbing, Prag Clubs
Rubrik: Nachtleben | 12.04.2017
Eine Nacht im "36 Underground"
Themen: Techno, Prag Party, Nachtleben, Clubbing
Rubrik: Nachtleben | 26.03.2017
Drei Tage Kneipenfestival in Prags hipstem Viertel
Themen: Kneipenviertel Žižkov, Kneipen, Clubbing, Žižkovská Noc, Žižkov

Blogs-Autoren

| | Nachtleben | 25.5.2010

Ab in den Bunker - Feiern bis zum Weltuntergang

Da ich leider nur noch knapp einen Monat in Prag bin, hab ich gerne die Aufgabe übernommen eine Besprechung über einen Club zu schreiben. Schließlich muss man ja seinem Ruf als Eramus-Student gerecht werden und bis zum bitteren Ende feiern. Ich hab bis jetzt schon viele Clubs in Prag besucht, aber ein alter Atombunker hat mich wirklich noch mal gereizt. Also ab in den BUNKR PARUKÁŘKA !!!!!

Ich hatte schon von einigen Leuten gehört, dass die Lokation super sein soll. Dennoch muss sie wohl noch nicht jeder gefunden haben. Also hab ich mich brav an meinen Laptop gesetzt und über Google Maps die genaue Adresse rausgesucht. Erstaunlicherweise hat alles auch super geklappt. 5 Minuten nachdem wir bei Olšanské náměstí ausgestiegen waren, hatten wir den Eingang auch schon gefunden. Auf dem kleinen Platz im Park befindet sich nämlich zwischen einer Vielzahl von Graffitis ein großer Pfeil, der auf die Tür zeigt. Also so schwer ist es wirklich nicht!

Somit begann unsere „Reise zum Mittelpunkt der Welt“. Um in den Club zu gelangen, muss man nämlich erst mal eine ewig lange Wendeltreppe hinunter steigen. Es schien eine Ewigkeit zu dauern und allein das Treppenhaus ist wirklich sehenswert. Dort befindet sich eine riesige Indoor-Kletterwand, die anscheinend auch zum Club gehört.

Nach einigen Minuten kamen wir endlich unten an und konnten den Bunker bewundern. Ich hab ja schon einige Clubs gesehen, sowohl in London, Paris und Berlin. Aber mal ehrlich: Der BUNKR PARUKÁŘKA ist wirklich noch mal etwas ganz anderes.

Zunächst gelangt man durch ein Labyrinth von Türen in den schmalen Barbereich. Dort haben wir uns dann erstmal für nur 26 Kronen lecker Bier aus Plastikbechern gegönnt. Na zdraví !! Der Club hat insgesamt zwei Dancefloors zu bieten, die teilweise auch für Konzerte genutzt werden. Aber die engen Räume sind definitv nicht für klaustrophobische Menschen geeignet.Am lustigsten fand ich die Toiletten, die vermutlich in ihrem Originalzustand belassen wurden. Aber immerhin gab es Klopapier.

An dem Abend haben zwei DJs aufgelegt und nach und nach wurde der Club immer voller. Man hat auch endlich mal mehr junge Tschechen getroffen als in anderen Clubs.

Wir haben uns dann gleich noch ein internationales Kickertunier zwischen Deutschland und Finnland geliefert. Ich kann mit Stolz sagen, dass wir gewonnen haben.

Irgendwann ca. um vier Uhr früh sind wir dann die Treppen wieder hinaufgestiegen. Ich hab mich echt wieder gefreut an der frischen Luft zu sein, der Aufstieg fiel nach einigen Stunden tanzen doch ganz schön schwer.

Aber Feiern im Bunker ist wirklich ein Erlebnis und wer kann schon sagen, dass er in einem ehemaligen Atombunker bis zum bitteren Ende gefeiert hat?

Externer Link: www.parukarka.czwww.parukarka.cz

Auch interessant