Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Wirtschaft | 11.4.2007
Bauvolumen verzeichnet im Februar zwischenjähriges Wachstum von 32,5 Prozent

Prag - Die Bauwirtschaft in Tschechien hat im Februar erneut ihr zwischenjähriges Wachstumstempo beschleunigt. In festen Preisen stieg das Bauvolumen um 32,5 Prozent gegenüber einem zwischenjährigen Wachstum von 29,2 Prozent im Januar.

Gegenüber dem Vormonat stieg das Bauvolumen um 2,6 Prozent, wie das Tschechische Statistikamt (ČSÚ) mitteilt.

Im Vergleich zum Februar 2006 erhöhte sich das Volumen der Bauarbeiten in allen Bereichen der Bauwirtschaft, und zwar vor allem wegen des milden Winters, der es ermöglichte, die Bautätigkeiten praktisch ununterbrochen fortzuführen.

Das Volumen der Bauaufträge stieg gemäß Lieferverträgen bei Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten in festen Preisen um 32,4 %. Neubauten, Sanierungen und Modernisierungen verzeichneten ein Wachstum von 32,7 %, dabei stieg das Volumen der Tiefbauten um 39,6 %, das der Ingenieurbauten um 15,3 %.

Bei Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten stieg das Bauvolumen um 6,2 %, bei anderen Arbeiten um 39,3 %. Das Volumen von Bauarbeiten im Ausland stieg gar um das Zweieinhalbfache.

Die Zahl der Beschäftigten in den Bauunternehmen mit 20 und mehr Angestellten ging gegenüber Februar 2006 um 0,1 % zurück. Der durchschnittliche Bruttomonatslohn der Angestellten lag bei 17 891 Kronen und stieg somit zwischenjährig 13,0 % (Reallohn um 11,3 %). Die Arbeitsproduktivität pro Angestellten erhöhte sich dabei um 32,6 %. Die Arbeitsproduktivität pro Arbeitsstunde stieg gleichzeitig um 25,6 %.

Die Bauämter gaben im Februar 2007 insgesamt 8 161 Baugenehmigungen heraus, die Zahl der Baugenehmigungen stieg damit zwischenjährig um 7,7 %. Der Orientierungswert der erteilten Baugenehmigungen im Februar 2007 lag jedoch nur bei 25,1 Milliarden Kronen und damit im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres um 3,2 % niedriger. Im Bereich Wohnungsbau gingen auch die erteilten Baugenehmigungen zurück, mit der Genehmigung von 2 969 Wohnungen lag die Zahl um 492 Wohnungen niedriger als im Februar des Vorjahres (Rückgang um 14,2 %). (gp/nk)

Themen: Bauwirtschaft
hashtags:
#Bauwirtschaft

Seitenblick

Sprachenservice, Wirtschaft
Sie planen eine neue Webseite oder sind auf der Suche nach einer Agentur für Ihren Web-Auftritt in Tschechien? Wir beraten Sie gerne!
www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant