Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Panorama | 7.6.2011
Polizei birgt Leiche eines 44-Jährigen

Doksy/Prag - Die tschechische Polizei hat am Vormittag die Leiche eines 44-jährigen deutschen Touristen aus dem Mácha-See (Region Liberec) geborgen. Nach dem Mann wurde seit Freitag gesucht, nachdem er von einer Bootstour nicht zurückgekehrt war.

Eine gerichtsmedizinische Untersuchung soll nun die genaue Todesursache ermitteln, meldete die Nachrichtenagentur ČTK (Prag) am Dienstag.

Dabei wird auch geprüft, ob eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden kann.

Im Zusammenhang mit dem Fall sucht die Polizei nach drei Personen, die ein Zeuge am Samstag in der Nähe der Stelle gesehen hatte, wo das Boot des Deutschen aufgetaucht war. Der Beschreibung nach verhielten sich die jungen Männer sehr laut und machten insgesamt einen betrunkenen Eindruck.

Die Polizei geht davon aus, dass sie den leer treibenden Kajak gefunden hatten und will sie als Zeugen vernehmen.

Der Mácha-See, ein im Mittelalter angelegter Teich von fast 300 Hektar Wasserfläche, ist eines der beliebtesten Urlaubsgebiete Tschechiens. Neben Einheimischen gehören Gäste aus Deutschland, vor allem den östlichen Bundesländern, zu den häufigsten Besuchern. (gp)

Themen: Doksy, Mácha-See, Badeunfälle
hashtags:
#Doksy, #MáchaSee, #Badeunfälle

Mehr zum Thema

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant